Lädt...
Historischer Erfolg

von

Administrator

in

NLA">

 

Im November haben wir von einem Wintermärchen berichtet was diese Saison in Erfüllung gehen könnte. Nun ist das „könnte“ Vergangenheit und eine Tatsache. Die FB Riders stehen nach einem Dramatischen Spiel gegen die Red Lions Frauenfeld im Cup Final 2014/2015. Eine Reise nach Bern ist für viele Spielerinnen ein Traum, dies ist nun Wirklichkeit für die FB Riders, es geht am 28. Februar nach Bern in die Wankdorfhalle wo die FB Riders auf den Kantonsrivale UHC Dietlikon treffen.

Die Nervosität war zu Spüren bei jeder Spielerin auf dem Feld. Es ist eben doch nicht ein normales Spiel. Es geht um mehr als nur ein gewonnenes Spiel und einige Punkte. Spielerisch merkte man dies sofort, kleine Unkonzentriertheit, ungenau Pässe waren oft zu sehen in den Startminuten. Das Spiel war jedoch sehr ausgeglichen, die beiden Teams versuchten Druck auf das gegnerische Tor zu machen. Die Beiden Torhüter waren den Aufgaben jedoch gewachsen. Bis in der  14 Minute Marian Gämperli etwas zu viel Platz gelassen wurde und diese einen platzierten verdeckten Schuss abgeben konnte der den Weg ins Tor fand.

Im zweiten Abschnitt starteten die Riders stärker, hatte sofort das Spielgeschehen in der eigenen Hand. Machten sehr viel Druck auf das Tor von Frauenfels. Waren Geduldiger in den Angriffsauslösungen und hatten mehrere hochkarätige Chancen. Eine davon nutze Sandra Kuster in der 23 Minute und glich das Spiel aus. Wie bereits gestern nahmen die Riders einige Straffen zu viel. In der 25 Minuten musste Natalia Legowska bereits als zweite Spielerin in der Partie, auf der Straffbank Platz nehmen. Dies nutze Frauenfeld aus und konnte erneut in Führung gehen. Das Spielgeschehen verlagerte sich nun immer mehr auf die Seite der Red Lions Frauenfeld. Sie waren näher am 3:1 als die FB Riders am Ausgleich.

Nach der zweiten Pause legten die Riders einen Furiosen Start hin. Innerhalb von 30 Sekunden drehten die Riders den 1:2 Rückstand in einen Vorsprung von 3:2. Als erste konnte sich Sira Alder feiern lassen die auf Pass von Fabienne Thoma vor dem Tor im Gewühl den Ball als erste Traf und im Tor versenken konnte. Kaum war wider angespielt lief Andrea Benz auf der rechten Seite in die gegnerische Zone und traf mit dem schönsten Tor der Partie ins linke obere Eck. Nun hatten die Riders das Spiel feste im Griff. Vermisst wurde jedoch immer noch die Chancenauswertung vor dem Tor. Sie waren näher am zwei Tore Vorsprung konnten diesen jedoch nicht erzielen. Wie es zu einem Krimi gehört konnte Frauenfeld 3 Minuten vor Schluss doch noch den Ausgleich erzielen.

In der Verlängerung neutralisierten sich beide Teams, es wollte keine den Entscheidenden Fehler machen. Somit ging es ins Penaltyschiessen wie bereits am Vortag in der Meisterschaft gegen Zug United. Da waren die Riders abgeklärter und wussten mit Martina Fauser einen sicher Torhüter zu haben. Als Noemi Fergg als vierte Spielerin der Riders zum Penalty anlief war die Anspannung bei jeder zum zerreissen hoch. Alle auf der Bank hatten sich den Arm um die Schulter gelegt und hofften dass der Ball den Weg ins Tor findet. Als der Ball etwas glücklich über die Schulter des Torhüters langsam über die Torlinie rollte stürmten alle aufs Feld, Emotionen pur, alle stürzten sich auf Noemi Fergg und feierten zusammen den Einzug in den Cup Final. Ein Wintermärchen geht in Erfüllung!

 

FB Riders DBR – Red Lions Frauenfeld 3:2 n.P (0:1, 1:0, 1:1, 0:0, 3:2)

Roosriet, Rüti ZH. 259 Zuschauer. SR Lehmann/Manser.
Tore: 14. Gämperli (Hasler) 0:1. 23. Kuster 1:1. 26. Gämperli (Ressnig) 1:2. 41. Alder (Thoma) 2:2. 41. Benz 3:2. 58. Hasler3:3  Penaltyschiessen: Frauenfeld (Keck) trifft 0:1, FB Riders (Thoma) trifft 1:1, Frauenfeld (Breu) verschiesst 1:1, FB Riders (Radacsi) trifft 2:1, Frauenfeld (Gämperli) verschiesst 2:1, FB Riders (Legowska) trifft 3:1, Frauenfeld (Hasler) trifft 3:2, FB Riders (Fergg) trifft 4:2
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. keine Strafen gegen Red Lions Frauenfeld.

Bemerkung: Timmel verletzt, Linhardt Arbeit, Bestplayer FB Riders (Kuster), Bestplayer Red Lions Frauenfeld (Gämperli)

 


Bilder (unihockey-fotos.ch, Fotograf: Severin Binkert)

Sponsoren