Lädt...
Heimrunde mit 2 Siegen

von

Andreas Walder

in

Männer GF">

Die Saisoneröffnung des Herren GF ist mit 2 Siegen wunschgemäss geglückt. Gegen die THS Adliswil schaute ein 4:2 Sieg heraus und im „Derby“ gegen Stäfa ein knappes 2:1.

 Die Saison für das Herren GF fing mit einer Heimrunde an. Es standen sogleich zwei Kantonsderbys auf dem Programm gegen die Harten Stöcke aus Adliswil, welche man zuletzt im Cup schlagen konnte, sowie gegen Stäfa, gegen die man meist knappe und harte Spiele zu erwarten hat.

Weiter zu sagen ist, dass wir in dieser Saison in einer neuen Gruppe zu finden sind. Haben wir die letzten Saisons eher in der Ostschweiz verbracht, geht es nun vermehrt Richtung Zentralschweiz. Dies heisst neue Gegner welche für uns noch komplett unbekannt sind.

 

Der erste Gegner ist jedoch kein Unbekannter. Wir stimmten uns gegenseitig auf das Spiel vor heimischem Publikum ein und waren gespannt wie es uns laufen würde. Nach dem Anpfiff hielt man den Ball meist in den eigenen Reihen. Adliswil störte nicht früh, sondern stand meist kompakt in ihrer Box. Abschlüsse gab es von uns doch verfehlten wir das Tor oder ein Spieler blockte oder der Torhüter hielt den Ball fest in den Händen. Wir durften das Spiel bestimmen, holten aber nichts dabei raus, bis sich Oli durchsetzen konnte, Schmidi perfekt anspielte und dieser einer seiner berüchtigten Drehschüsse herauszauberte und zum 1:0 einnetzte. Das Publikum erwachte und auch wir spürten eine gewisse Euphorie und 5 Minuten später gab Diaz, welcher lange Zeit rekonvaleszent war, einen Lazerschuss ins hohe Eck ab zum 2:0. Der Seitenwechsel tat uns zu Beginn nicht sonderlich gut. Wir waren etwas unkonzentriert in der Zuteilung und so nutzte dies der Gegner in der 26. Minute aus und kamen zum Anschlusstreffer 2:1. Sie fingen auch an früher zu stören und so gab es Chancen auf beiden Seiten. Just in einer Drucksituation des Gegners, viel für uns (wieder durch Diaz aber auf Pass von Mateo) den Treffer zum 3:1. Keine 2 Minuten später flog der Ball beim Gegner durch den Strafraum in welchem Leemann den Ball eroberte und den Torwart Backhand aussteigen liess – 4:1. Der weitere Anschlusstreffer für Adliswil zum 4:2 kam jedoch zu Spät. So blieb es beim Endstand von 4:2 – Erster Saisonsieg!!

FB Riders – THS Adliswil 4:2 (2:0, 2:2)

Roosriet, Rüti

Strafen: keine

Aufstellung: Ädu; Kohler, Schmid, Meier, Blaser, Walder; Diaz, Diggi, Matteo, Trachsel, Boller; Gyr, Leemann, Schlüssel, Päsce, Ruti

Bemerkungen: Luc (Verletzt)

 

Das zweite Spiel des Tages ging gegen Stäfa. Wie schon erwähnt, ein altbekannter Gegner. Und wie die meisten Spiele gegen sie, ging es schon früh hart aber meist Fair zur Sache. Trotzdem durfte der Gegner nach 8 Minuten für 2 Minuten wegen Stockschlags auf die Strafbank. Das Powerplay blieb jedoch von uns ungenutzt. 4 Minuten später nahm Gyr, ebenfalls wegen Stockschlags auf der Bank platz. Doch wer uns kennt, weiss das unser Boxplay nicht gerade eine Schwäche ist. So konnte Stäfa ebenfalls nicht reüssieren. Es gab Chancen auf beiden Seiten, ein Pfostenschuss von Diaz und bei uns durfte sich Ädu einige male (wie schon im vorherigen Spiel) auszeichnen. Nach einem Ballverlust in der Vorwärtsbewegung von uns, setzte sich ein Stäfner durch und schoss seine Farben 15 Sekunden vor der Pause 0:1 in Front.

Nach der Pause kamen wir mal gut und konzentriert aufs Feld zurück und so dauerte es keine 3 Minuten bis Schlüssi Schmidi fand und dieser mit einem schnellen Drehschuss das gegnerische Netz erzittern liess – 1:1. Doch so stark unser Boxplay auch ist, das Powerplay zählt nicht zu unseren Stärken. So konnten wir eine weitere Überzahlsituation nicht nutzen. Doch was in Überzahl nicht gelingen sollte, gelingt dann im normalen Gameplay. Schlüssi fand Meier und dieser setzte einen seiner Powerschüsse ein welcher dann ins gegnerische Tor abgelenkt wurde – 2:1.

Stäfa setzte alles für den Ausgleich ein und kam oft zu guten Chancen doch war ihnen Fortuna nicht hold. So durften sich die Ritter im ersten Saisonspiel mit 2 Siegen aus 2 Spielen und nach gutem Kampf und Spiel dem Siegergetränk (alkoholfrei selbstverständlich) widmen.

FB Riders – Stäfa 2:1 (0:1, 2:0)

Roosriet, Rüti

Strafen:          2 x 2 Minuten für Stäfa

                       1 x 2 Minuten für FB Riders

Aufstellung: Ädu; Kohler, Schmid, Meier, Blaser, Walder; Diaz, Diggi, Matteo, Trachsel, Boller; Gyr, Leemann, Schlüssel, Päsce, Ruti

Bemerkungen: Luc (Verletzt)

 

Alle Bilder zur Runde: https://www.flickr.com/photos/fbriders/sets/72157711012054861/