Lädt...
Hart erkämpfter Sieg

von

Christina Widmer

in

NLA">

 

Am Sonntag dem 28. Februar 2016 kam es zum dritten Duell des Playoffhalbinfals zwischen den FB Riders und dem UH Lejon Zäziwil. Die FB Riders konnten das Spiel zu Hause erstmals ohne Verlängerung für sich entscheiden mit einem 4:2 Sieg.

Die Riders starteten gut in das erste Drittel und konnten geduldig ihr Spiel aufziehen. Schon in den ersten Minuten kreierten sie sich gefährliche Torchancen, welche aber zuerst ungenutzt blieben. In der 9. Minute schoss Tamara Schmucki auf Pass von Pascale Pfister die Ritterinnen in Führung. Das Heimteam übte viel Druck auf das gegnerische Tor aus. Die Konter von Zäziwil konnten souverän abgewehrt werden. Durch einen Fehler des Gastteams in der 15. Minute kam es zu einem Eigentor, welches die Riders 2:0 in Führung brachte.

Mit dem gleichen Spielstand wie vom Vortag begann das 2. Drittel. Das Ziel der Riders war es im Gegensatz zum 2. Spiel das Resultat zu halten und wenn möglich noch zu erhöhen. Dies gelang dem Heimteam in der 30. Minute. Durch das Tor von Sandra Kuster auf Pass von Franziska Röder konnten die FB Riders auf 3:0 erhöhen. Nach diesem Tor übte Zäziwil mehr Druck auf die Verteidigung der Riders aus und die Ritterinen hatten somit mehr Probleme beim Auslösen. Das Heimteam konnte den Spielstand von 3:0 jedoch bis zum Drittelsende halten.

Hektisches 3. Drittel

Die Gäste starteten mit einem hohen Tempo und viel Druck in das letzte Drittel. In den Reihen der Riders wurde es zunehmend hektischer und fanden nur schlecht ins Spiel. Der hohe Druck von Zäziwil zahlte sich aus, in der 47. Minute schossen sie das 3:1. Direkt danach zogen die FB Riders ihr Timeout ein um wieder etwas Ruhe in das Spiel zu bringen. Jedoch schon kurze Zeit später erzielte Lejon den Anschlusstreffer zum 3:2. Der Befreiungsschlag der Ritterinnen erfolgte durch das Tor von Dominique Linhardt in der 52. Minute. Die Gäste bezogen ihr Timeout und spielten ab der 53. Minute ein 6 gegen 5 Spiel. Durch eine gute Defensearbeit der Riders konnten die Gäste jedoch auch nicht mit einer zusätzlichen Feldspielerin einen weiteren Treffer erzielen. Somit gewannen die Riders nach 60. Minuten mit einem 4:2.

FB Riders DBR – UH Lejon Zäziwil 4:2 (2:0, 1:0, 1:2)
Roosriet, Rüti ZH. 148 Zuschauer. SR Gast/Schlüchter.
Tore: 9. Schmucki (Pfister) 1:0. 30. Kuster (Röder) 3:0. 47. Steiner (Bieri) 3:1. 48. Bieri (Steiner) 3:2. 52. Linhardt (Brolund) 4:2.
Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

DBR.FB Riders: Nancy Gatzsch (Christa Brünn), Fabienne Thoma, Malin Brolund, Eveline Scherrer, Franziska Röder, Lisa Devenoge, Eva Brünn, Pascale Pfister,

Tamara Schmucki (C), Ramona Malzacher, Michelle Carisch, Sandra Kuster, Dominique Linhardt, Michèle Grob, Anja Werz, Christina Widmer, Phoebe Hamilton, Nadine Stadelmann, Livia Gerber (abwesend / verletzt: Karin Kern, Angela Scheibli, Noemi Fergg, Brigitta Radacsi, Malgorzata Jablonowska, Narelle Kihm)

 

(Bild: Vibeke Rasmussen Elmiger)