Lädt...
Gut gespielt und verdient gewonnen

von

Simon Hager

in

U14-Junioren">

25.02.18, Sarnen 10:30 Uhr, die Jungmannschaft trudelte bei eisigen -5 Grad bei der Dreifachturnhalle ein.

Nach der guten Matchvorbereitung standen beide Teams topmotiviert auf dem Feld um das Spiel zu eröffnen. Doch wo waren unsere Schiedsrichter? Da die Anspielzeiten heute enger zusammengelegt wurden, brauchte das unparteiische Duo wohl noch etwas länger Pause.

Das Spiel war eröffnet, die Riders waren von Anfang an Spielbestimmend, doch waren es die Girls welche zuerst mit einem Tor vorlegen konnten. Die Antwort der jungen Ritter liess keine Minute auf sich warten, nach gutem Pressing eroberte Oli denn Ball und versenkte diesen mittels „Buebetrickli“ zum Ausgleich. Nach der guten Startphase neutralisierte sich das Spiel auf beiden Seiten. Geschlagene 10 Minuten später ein  Vorstoss der Riders endete mit einem Ballverlust, das Pressing folgte sogleich, Balleroberung, Pass von Sebi an Raphi, 2:1. Noch vor der Pause glich Dietlikon mittels Freischlag zum 2:2 Unentschieden aus.

In der Pause besprach sich das Trainergespann lange darüber ob wir im nächsten Drittel mit zwei Linien agieren sollten. Was die Jungs und Mädel in dieser Zeit wohl in der Garderobe besprachen wissen nur die Götter.

Auf jedenfall sahen wir nun unser Team wie sie mit Geduld, Rotation und Spielfreude zu Werke gingen. Zuerst gingen wir dank gütiger Mithilfe des gegnerischen Fusses wieder in Front. Danach bekamen wir eine Auslösung wie aus dem Lehrbuch zu sehen. Saskia mit einem Diagonalpass zu Linus, welcher denn Ball dann mustergültig im Tor versenkte. Dieses tolle Tor beflügelte die Mannschaft erneut. Linus dieses mal als Vorbereiter lancierte Oli welcher zum nächsten Tor einschob, dies nachdem er zuvor mehrere Male die Torumrandung traf. Ich war noch am Tor notieren, da zappelte das Runde wieder im Eckigen. Raphi mit dem nächsten Treffer auf Pass von Melvin. 6:2 Pausenstand.

In dieser Pause musste nicht viel besprochen werden, die Jungs und Mädel waren happy, das Trainergespann war happy. Nur nicht nachlassen lautete das Rezept fürs letzte Drittel.

Wir knüpften da an, wo wir im 2. Drittel aufgehört hatten. Denn Ball in den eigenen Reihen halten und Geduld beim Spielaufbau. Oli mit seinem dritten Treffer an diesem Spieltag erhöhte das Score auf 7:2, dies nachdem die Torhüterin nach einer Glanzparade den Ball abprallen liess. Das Spiel wurde nun ein wenig ruppiger geführt, somit liess die erste 2‘Minuten-Strafe nicht lange auf sich warten. Zuerst übten sich die jungen Ritter im Powerplay. Zu Beginn noch ein wenig überhastet, lief es immer besser, ehe das Gespann Linus und Oli die gegnerische Torhüterin bezwingen konnten. Noch vor dem Schlusspfiff kassierten die Riders je zwei Strafen. Zuerst wurde Fabio in die Kühlbox geschickt nachdem er eine Dietlikerin in die Banden stosste. Obwohl wir mehrheitlich in Ballbesitz waren in diesem Boxplay, schaffte Dietlikon den Anschlusstreffer zum 8:3. Das nächste Boxplay folgte sogleich. Übeltäter diesmal Melvin. Auch er mit zu viel Schwung liess die nächste Dietlikerin in die Banden stürzen. Das Powerplay der Girls war installiert, ein weiterer Treffer liess somit nicht lange auf sich warten. Das Aufbäumen der Gegnerinnen kam zum Glück zu spät, somit endete diese Partie mit 8:4 zu Gunsten der Riders.

Rückblick aufs Spiel: Heute wurde an den Baustellen aus den vergangenen Spielen gearbeitet. Das Pressing wurde über die ganze Partie sehr gut umgesetzt. Wir konnten mehr oder weniger konstant mit drei Linien agieren. Vor allem das zweite Drittel gefiel allen Beteiligten am besten. Es konnte wichtiges Selbstvertrauen für die anstehenden schwierigen Partien getankt werden.

Was an dieser Stelle auch mal erwähnt werden darf. Die heutige Partie wurde mehrheitlich (abgesehen von den Schlussminuten) sehr fair geführt, was an den guten Schiedsrichterleistungen lag.

Alle Highlights vom Spiel findet ihr hier nochmals im Video.

 

Daniela Wild (Text), Patrick Schöni (Bilder),Simon Hager (Video)

Sponsoren