Lädt...
Gipfel in Sichtweite

von

Robert Stucki

in

Männer GF">

Nach einem harten Abnützungskampf und diversen ausgelassenen Torchancen verlieren die Floorball Riders im Berufsbildungszentrum Goldau gegen den UHC Rangers Grabs-Werdenberg mit 0:3.

 

Aufgrund der Tabellensituation war die Favoritenrolle vor dem Spiel klar vergeben. Der Tabellenführer UHC Rangers Grabs-Werdenberg spielte gegen den momentan noch Tabellenletzten FB Riders. So waren es auch die Rangers, welche von Beginn weg ein horrend hoches Tempo vorlegten. Die Riders hatten Mühe mit diesem Druck, aber nach ein paar Einsätzen gewöhnten sie sich an das Tempo und konnten auch ihrerseits erste Akzente setzen.

 

In der 6. Minute konnte ein Grabser den Ball auf das Tor von Camenzind schiessen und vor dem Tor war ein weiterer Ranger postiert welcher den Ball zur 0:1 Führung einschiessen konnte. Aus Sicht der Riders war der Treffer etwas unglücklich, aber sie liessen sich davon nicht beirren. So gab es im ersten Drittel keine weiteren Tore.

 

Im zweiten Drittel kamen die Ritter zu guten Chancen. Mehrere hundertprozentige Chancen wurden ausgelassen. Entweder verzog man den Schuss, der gegnerische Torhüter wehrte in Extremis ab oder der Pfosten musste dran glauben. Die Rangers mit dem Selbstvertrauen als Tabellenführer liessen sich nicht aus der Ruhe bringen und bauten ihre Führung in der 29. Minute zum 0:2 aus. Schurter brachte frische Kräfte, welche neuen Wind ins Spiel der Riders bringen sollten. In der 39. Minute gelang allerdings nach einem gewonnen Zweikampf und Querpass den Rangers der nächste Treffer. Der Block um Weber drückte nochmals aufs Gaspedal und nagelte die Rangers in ihrem Drittel fest. Mehr als Metall schaute hier allerdings nicht heraus.

 

Die letzten 20 Minuten sind schnell erzählt. Die Herren Grossfeld legten nochmals alles in die Waagschale. Sie sündigten aber weiterhin im Abschluss. Die Rangers wollten oder mussten nicht mehr und brachten die 3 Punkte sicher über die Distanz.

 

Aus Sicht der Riders ist es sicher positiv, dass die Leistungskurve in den letzten Spielen nach oben zeigte. Wenn im Team jeder positiv bleibt und noch eine Schippe drauf legt, kann der erste Gipfel bald erklommen werden und die ersten Punkte wandern auf das Konto der Ritter.

 

FB Riders – UHC R. Grabs-Werdenberg 0:3 (0:1, 0:2, 0:0)

Berufsbildungszentrum, Goldau. SR Wyss/Amrein

Tore: Grabs 0:1; Grabs 0:2; Grabs 0:3;

Strafen: keine

Aufstellung: Camenzind; Weber, Leemann, Cappelletti, Stucki, Gyr; Diggelmann, Holzinger, Schlüssel, Schmid, Kohler; Hossmann, Walder, Trachsel, Kamm;

Bemerkungen: L. Blaser, Dürr (verletzt), Meier, Schweizer, Boller, T.Blaser (abwesend)

 

Sponsoren