Lädt...
Gelungener Saisonabschluss für die Damen KF

von

Andrea Benz Altenburger

in

Frauen KF">

In der letzten Runde der Saison 2015/16 stellt sich für die Damen KF noch einmal ein Vollerfolg ein. Gegen Muoatathal und Winterthur holen die Ritterinnen vier Punkte.

Der Ligaerhalt war bereits vor der letzten Runde im Sack und unsere Ladys konnten ohne grossen Druck in die letzten beiden Partien starten. Im ersten Spiel trafen sie auf das Heim-Team des UHC KTV Muotathal. Im Gegensatz zu den Riders standen die Muotathalerinnen unter enormem Druck, da diese nach wie vor eine Chance auf den Playoff-Einzug hatten. Zu Beginn des Spiels zeigten die Thalerinnen was in ihnen steckt – sie erspielten sich eine Chance nach der anderen und machten Druck nach vorne. Jedoch blieben Sie ohne Torerfolg. Nach einiger Zeit aber kamen auch die Riders ins Spiel und nutzten ihre Chance zur 1:0-Führung. Nur wenige Minuten später konnten die Dürntnerinnen ihren Vorsprung sogar auf 2:0 erhöhen. Allerdings gelang den Thalerinnen dann kurz vor der Pause doch noch der Anschlusstreffer zum 1:2 (Pausenstand).

In der zweiten Hälfte hiess es nun: „Weiter so!“ und das setzten die Riders auch um. Dank einer super Leistung der Torhüterin und einigen erfolgreichen Kontern konnten die Zürcher Oberländerinnen auf ein 4:1 davonziehen. Kurz vor Ende des Spiels traf das Heimteam dann noch zum 4:2 Endresultat aus Sicht der Ritterinnen. Die Riders spielten souverän und sicher und verdienten sich die beiden ersten Punkte des Tages redlich.

Im zweiten Spiel trafen die Riders dann auf den UHC Winterthur United. Den Start dieses Spiels verschliefen sie völlig: Schon nach zwei Minuten lautete das Resultat 2:0 für die Winterthurerinnen. Doch das liessen die Riders nicht lange auf sich sitzen und sie trafen wenig später zum 1:2-Anschlusstreffer. Nach einer ausgeglichenen restlichen ersten Hälfte blieb es bei diesem Pausenstand.

Nach einer kurzen Verschnaufpause und motivierenden Worten der Trainerin waren die Riders bereit; sie wuchsen plötzlich über sich hinaus und erzielten in der zweiten Hälfte gleich fünf Tore. Die Winterthurerinnen konnten gut mithalten und fanden einige Male den Abschluss auf unser Tor – jedoch reichte es  schliesslich (dank einer Top-Leistung unserer Torhüterin) nur noch für zwei Tore und somit hiess das Schlussresultat 6:4 zu Gunsten der Riders, die ihre Saison auf dem 7. Schlussrang beenden.

Verfasserin: Simona Zuppiger