Lädt...
Erstes Heimspiel in der neuen Saison

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

An diesem Samstag fand das erste Heimspiel der FB Riders in der Halle Schwarz gegen Basel Regio statt. Mit einem 5:7 Endstand konnten sich die Gäste aus Basel drei Punkte sichern.

Trotz dem Vorsatz vor heimischem Publikum eine gute Partie abzuliefern kamen die Riders nicht richtig ins Spiel. Die Unkonzentriertheit der Heimmannschaft eröffnete Basel viele Chancen, die sie auch zu nutzen wussten. Obwohl die Riders sich im letzten Drittel etwas fangen konnten schafften sie es nicht mehr den Ausgleichstreffer zu erzielen.

Beide Mannschaften starteten verhalten in die Partie und weder Basel noch die Riders konnten sich in der gegnerischen Zone festsetzen. In der 10. Minute wurde die erste Strafe gegen Basel wegen Stossen ausgesprochen. Das Heimteam konnte die Chance in Überzahl allerdings nicht ausnutzen. Kurz nachdem die Gäste jedoch wieder vollzählig waren eröffnete Nadine Stadelmann mit dem 1:0 in der 12. Minute das Score.  In der 14. Minute musste eine Ritterin wegen Sperren auf der Strafbank Platz nehmen. Basel Regio nutze das Powerplay um den Ausgleich zu erzielen. Somit ging es mit einem 1:1 in die erste Drittelspause.

Basel startete besser ins zweite Drittel und konnte schon innerhalb einer Minute den Führungstreffer erzielen. Den Riders bot sich nun die Chance in zwei aufeinanderfolgenden Powerplays den Ausgleich zu erzielen. Dies gelang ihnen nicht, stattdessen konnte Basel sogar durch einen Konter im Boxplay ihre Führung weiter ausbauen. Auch ein weiteres Powerplay in der 29. Minute verlief torlos.. In der 31. Minute wurde für die Riders einen Penalty ausgesprochen, welcher Sarah Altwegg wunderschön verwerten konnte. Wegen einem Stockschlag musste eine Rider Spielerin auf die Strafbank. Das Boxplay überstanden die Riders ohne Gegentreffer, kurz danach im 5:5 gelang es Basel Regio aber das 2:4 zu erzielen.

Den Vorsatz der Riders nun mit dem Kopf im dritten Drittel voll und ganz dabei zu sein konnten die Riders nicht umsetzen. Basel Regio erhöhte den Spielstand durch einen Doppelschlag in der ersten Minute des 3. Drittels auf 2:6. In der 43. Minute gelang es Anja Werz auf 3:6 verkürzen. Zehn Minuten später zeigten die Riders den Zuschauern das die Partie noch nicht gelaufen war und erzielten innerhalb einer Minute das 4:6 (Malin Brolund) und das 5:6 (Jasmin Bühler). Ein darauffolgendes Boxplay überstanden die Riders ohne Gegentreffer. Im anschliessenden 5:6 gelang den Riders den Ausgleichstreffer trotz Kampf und Wille nicht mehr und die Basler konnten ihren Sieg durch einen Ball ins leere Tor besiegeln.

FB Riders DBR – Unihockey Basel Regio 5:7 (1:1, 1:3, 3:3)
MZH Schwarz, Rüti ZH. 101 Zuschauer. SR Bitterli/Wantz.

Tore: 13. N. Stadelmann (A. Werz) 1:0. 16. N. Kramer (S. Doppler) 1:1. 21. M. Sirola 1:2. 28. S. Kramer (L. Mistri) 1:3. 32. S. Altwegg (Strafstoss) 2:3. 38. N. Kramer (L. Mistri) 2:4. 41. K. Kantokorpi (J. Kesälä) 2:5. 41. F. Koch (L. Mistri) 2:6. 44. A. Werz (I. Brünn) 3:6. 54. M. Brolund (M. Jablonowska) 4:6. 55. J. Bühler (M. Brolund) 5:6. 60. J. Kesälä 5:7.
Strafen: 3mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 6mal 2 Minuten gegen Unihockey Basel Regio.

 

Zum Flickr-Album