Lädt...
Erster Punkt gewonnen

von

Nadia Kuenzli

in

Junioren B">

Die B-Junioren der FB Riders traten in der zweiten Meisterschaftsrunde im nahen Gossau ZH gegen UHC Lokomotive Stäfa und gegen den UHC Weesen an. Das Team konnte mit allen 14 Spielern inklusive Torhüter anreisen. Drei ganz neue Mannschaftsmitglieder durften ihre Premiere feiern. Gicacomo Curschmann und Jarno Häne haben auf diese Saison neu mit dem Unihockeyspielen im Verein begonnen. Denis Stucki spielte früher einmal und hat nun nach einem Unterbruch wieder begonnen. Man wollte, im Gegensatz zur ersten Runde, schon von Beginn weg konzentriert ins Spiel starten. Dies klappte in den ersten Minuten auch hervorragend. Die Jungs liessen den Ball laufen und versuchten dem Gegner ihr Spiel aufzuzwingen. Die Arbeit wurde schon bald belohnt. Ein eigentlich harmloser Schuss von Yanik Greising ab der Mittellinie fand den Weg am Torhüter vorbei. Dieses frühe Goal gab den jungen Spielern Selbstvertrauen und Motivation weiter ein engagiertes Spiel zu zeigen. Mit den beiden Treffern durch Jarno Häne und Andrin Senften konnte der Vorsprung zum 3:0 ausgebaut werden. Das Anschlusstor von Stäfa machte die Riders noch nicht nervös und durch das dritte Tor von Jarno Häne an diesem Nachmittag wurde der Drei-Tore-Vorsprung wieder hergestellt. Mit der 4:1-Führung ging es zum Pausentee. Die zweite Halbzeit starteten die Zürcher Oberländer voller Freude und wollten die Inputs der Trainer umsetzen. Doch entweder erwachten nun die Stäfner oder die jungen Riders hatten zu viel Angst ihre Führung zu vergeben. Es passte nur noch wenig zusammen und alle wurden zunehmend nervös. Mit den Anschlusstreffern von Lokomotive Stäfa blieb das Spiel weiterhin spannend und hart umkämpft. Denis Stucki machte das wichtige 5:4, womit die Riders die Führung noch halten konnten. Leider währte dies nicht lange, man musste das 5:5 hinnehmen und da lag das „Momentum“ beim Gegner, der auch noch 6:5 in Führung ging. Mit der Umstellung auf zwei Blöcke wollten die Riders wenigstens noch einen Punkt retten. Kurz vor Schluss gelang das glückliche 6:6. Ein Zuspiel von Claudio Meili in die Mitte wurde vom Gegner ins eigene Goal spediert. Das Unentschieden war Tatsache und jedes Team erhielt einen Punkt auf sein Konto gutgeschrieben. Der erste Punkt dieser Saison war verdient und doch war man enttäuscht, dass man den Vorsprung nicht bis zum Schluss verwalten konnte.

Nach einer kurzen Pause wurde das zweite Spiel gegen den UHC Weesen angepfiffen. Das Spiel war von Beginn weg nicht wirklich schön anzuschauen. Auf beiden Seiten wurden zu viele Fehler gemacht und das Selbstvertrauen der Riders war in der Kabine geblieben. Auch das aggressive Spiel der Weesener machte den Zürcher Oberländer zu schaffen. Zu oft liess man sich von der Spielweise des Gegners provozieren und vermochte keinen kühlen Kopf zu bewahren. Dann schlichen sich auch noch ein paar Eigenfehler ein und schon bald hinkten die Spieler einem Rückstand hinterher. Das einzige Tor in der ersten Halbzeit gelang erneut Jarno Häne. Durch die aufgeheizte Stimmung war es schwierig sich noch auf das eigene Spiel zu konzentrieren. Mit vielen fraglichen Strafen gegen die FB Riders wurde ihnen das Leben noch schwerer gemacht. Aber es war sehr erfreulich, dass man die vielen Boxplays meist souverän über die Runden brachte und sogar noch zwei Tore in Unterzahl schoss. Dieses Erfolgserlebnis gelang Andrin Senften und Denis Stucki. Leider konnte auch ein weiteres Tor durch Stucki die Niederlage nicht mehr abwenden. Die jungen Riders mussten sich mit einem klaren 4:9 geschlagen geben,  sie zeigten aber Moral und waren immer bereit zu kämpfen. Es ist zu hoffen, dass im Rückrundenspiel gegen den UHC Weesen die Riders den Ton angeben werden und dies auf eine spielerisch clevere Art und Weise.

 

Aufgebot:

Roman Kunz (T), Luan Looser, Claudio Meili, Dominique Peter, Andrin Senften, Altin Elshan, Jarno Häne, Sämi Schärli, Simon Zöbeli, Vincent Scheidegger, Giacomo Curschmann, Yanik Greising, Denis Stucki, Jonas Elmiger

IMG_3317 IMG_3316 IMG_3315 IMG_3314 IMG_3313 IMG_3312 IMG_3311 IMG_3310