Lädt...
Erster Playoff-Sieg für die Riders

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

Wie schon am letzten Sonntag hiess der Gegner an diesem Samstag erneut UH Lejon Zäziwil. Das letzte Spiel der Qualifikationsrunde konnten die FB Riders Dürnten Bubikon Rüti mit 3:2 für sich entscheiden. An die gute Leistung vom letzten Wochenende wollte man nun anknöpfen.

Bereits von Beginn weg konnten die Riders Druck ausüben und konnten sich immer wieder Chancen erarbeiten. Als Iris Brünn auf Zuspiel von Malin Brolund nach fünf Minuten aus spitzem Winkel das 1:0 schoss, durften die Riders zum ersten Mal jubeln. Vier Minuten später konnte Malin Brolund den Queerpass von Iris Brünn am weiten Pfosten zum 2:0 verwerten. Erneut vier Minuten später fand ein Querpass, diesmal gespielt von Fabienne Thoma, einen Abnehmer am weiten Pfosten in der Person von Iris Brünn. 33 Sekunden vor dem Ende des ersten Drittels durfte Anja Werz wegen eines Stockschlags noch auf der Strafbank Platz nehmen. Dank einer soliden defensiven Leistung und einer stark aufspielenden Nancy Gatzsch im Tor konnten die Riders mit einer 3:0 Führung in die erste Drittelspause.

Auch nach der Pause konnten die Gäste aus Zäziwil das Überzahlspiel nicht nutzen. In der 27. Minute bediente Pascale Pfister Malgorzata Jablonowska mit einem langen Pass, welchen sie zum 4:0 für die Riders verwertete. Sieben Minuten später fand der Ball den Weg aus der Ecke in die Mitte, wo Livia Gerber sich nicht zweimal bitten liess und das 5:0 für die Ritterinnen schoss. In der 36. Minute konnten die Gäste aus Zäziwil durch Tamara Lüthi auf Zuspiel von Carina Zaugg ihren ersten Treffer bejubeln. Die Riders liessen sich dadurch jedoch nicht beirren und gingen mit einer komfortablen 5:1 Führung in die zweite Drittelspause.

Nur gerade 50 Sekunden waren gespielt im 3. Drittel, als die Zäziwilerin Sabrina Knörr wegen eines Stockschlags zwei Minuten auf die Strafbank musste. Das Heimteam nutzte die Chance und Pascale Pfister schoss das 6:1 auf Pass von Sarah Altwegg. Als Nathalie Gärtner in der 51. Minute wegen eines Stockschlags auf die Strafbank musste, nutzten die Gäste ihr Überzahlspiel und schossen ihr zweites Tor des Abends zum Schlussresultat von 6:2.

Dank einer starken defensiven Teamleistung bekamen die Riders nur zwei Tore. Mit schönen Passkombinationen und sehenswerten Toren konnte das Heimteam auch den zahlreichen Fans Unihockey vom Feinsten bieten.

 

FB Riders DBR – UH Lejon Zäziwil 6:2 (3:0, 2:1, 1:1)
Roosriet, Rüti ZH. 122 Zuschauer. SR Studer/Würger.
Tore: 6. I. Brünn (M. Brolund) 1:0. 10. M. Brolund (I. Brünn) 2:0. 14. I. Brünn (F. Thoma) 3:0. 28. M. Jablonowska (P. Pfister) 4:0. 35. L. Gerber 5:0. 36. T. Lüthi (C. Zaugg) 5:1. 43. P. Pfister (S. Altwegg) 6:1. 53. C. Bleuer 6:2.
Strafen: 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR. 1mal 2 Minuten gegen UH Lejon Zäziwil.

FB Riders DBR: Nancy Gatzsch (Christa Brünn), Livia Gerber, Lisa Devenoge, Nadine Stadelmann, Sarah Altwegg, Pascale Pfister, Anja Werz, Malgorzata Jablonowska, Fabienne Thoma, Iris Brünn, Malin Brolund, Nadine Roten, Sabrina Hausheer, Nathalie Gärtner, Jasmin Bühler, Christina Widmer

Link zum Flickr-Album