Lädt...
Erste 2 Punkte im neuen Jahrzehnt

von

Andreas Walder

in

Männer GF">

Das neue Jahrzehnt startete für das Herren GF mit 2 Punkten aus 2 Spielen durchzogen.

Das erste Spiel durfte gegen THS Adliswil gespielt werden. Die Hinrunde ging mit 4:2 an uns und so durfte ein Sieg erwartet werden. Frühes Pressing führte zu den ersten Torchancen unsererseits, doch wurden diese durch einen starken Torwart und die Torumrandung entschärft. Das Tempo blieb hoch und das Spielgeschehen durfte meist in der gegnerischen Hälfte gehalten werden. Doch in der 12. Minute führte ein schnell ausgeführter Konter zum 1:0 für Adliswil. Egal, Tore geschehen, weiter geht’s mit dem gesteckten Plan in der zweiten Halbzeit.
Doch Matteo, bisher noch nicht Torjäger Nr.1, will sich wohl wenigstens die Krone für den Strafenkönig diese Saison sichern. Den ein Zweikampf an der Bande wurde, zum Einen mit einer 8 von 10 für die Ausführung, leider aber auch mit 2 Strafminuten für die Riders gewertet. Boxplay as usual – Funktionierte. Doch war der Aufbau nicht mehr wie gewünscht bei den Ritter. Ein Fehlpass von Walder führte zu einem erneuten Konter und zum 2:0. Die hektik war den Herren anzusehen und so sollte ein Timeout für etwas Ruhe sorgen und gleichzeitig ein neuer Plan vorgestellt werden wie man noch etwas ausrichten kann und der Ball endlich den Weg ins Tor und nicht ans Tor findet. Gesagt getan, führte Diggi den Ball geschmeidig an der Schaufel, erblickte Leemä und dieser schloss ab zum 2:1 Anschlusstreffer. Doch Adliswil wusste erneut zu kontern und kam zum 3:1. Doch keine Minute später, nahm sich Meier ein Herz und tankte sich mit seinem Pulverkörper durch die gesamte gegnerische Abwehr, legte pfannenfertig für Oli auf und dieser verwandelte schön ins hohe Eck – 3:2. Doch leider blieb es bei diesem Resultat, auch mit 6 gegen 5 konnte nicht mehr das erhoffte Tor erzielt werden.

THS Adliswil – FB Riders, 3:2 (1:0, 2:2)
Dreifachturnhalle Ehret, Hünenberg
Strafen: Riders 1x 2 Minuten
               Adliswil keine
Aufstellung: Ädu; Kohler, Schmid, Meier, Blaser, Walder; Matteo, Diggi, Gyr, Senften, Leemä, Schlüssi, Boller, Remo

 

Auch wenn die Köpfe etwas geknickt waren nach der Niederlage gegen Adliswil, wurde sich auf den neun Gegner, Floorball Albis II, eingestellt. Ein Gegner gegen welcher man noch nicht gespielt hat und somit noch keine Erfahrung, bezüglich ihrer Spielweise, vorweisen kann.
Das Pressing wurde wieder früh aufgezogen und so kam Oli nach einem erfolgreichen Zweikampf von Walder zum Ball, legte mustergültig auf Schmidi auf welcher nur noch einschieben musste zum 1:0. Doch Albis wusste zu schocken. Nach einer starken Einzelleistung kamen sie zum 1:1 Ausgleichtreffer. Doch wir wussten, dass unser Spiel ein Spiel zum Siegen war und so zogen wir das Pressing weiter erfolgreich auf. Dieses Mal legte Meier für Schmidi auf und dieser fand die hohe Ecke zum 2:1. Und 2 Minuten vor der Pause war ein Abschluss von Diggi vom Torwart abgeblockt worden doch Matteo stand richtig und schob am Torwart zum 3:1 ein – Pausenresultat.
Waren die Emotionen vor der Pause etwas hochgeschaukelt worden, nützte die Pausenansprache wohl bei beiden Teams und es ging mit gekühltem Kopf in die 2. Spielhälfte. Da dauerte es keine 2 Minuten, da schob sich Gyr hinter dem gegnerischen Tor durch und legte frech in die Mitte auf wo Diggi den Ball zum 4:1 einschob.
Albis versuchte nun früher zu pressen und so Fehler unsererseits zu provozieren. Doch die Ritter blieben konzentriert und hielten den Ball meist in den eigenen Reihen. Kurz vor Schluss gab es noch eine Strafe gegen Diggi welcher einen Gegner zu sehr umarmte doch auch dieses Boxplay funktionierte und so durfte man die 2 Punkte verdient mit nach Hause nehmen.

FB Riders – Floorball Albis II, 4:1 (3:1, 1:0)
Dreifachturnhalle Ehret, Hünenberg
Strafen: Riders 1x 2 Minuten
               Albis keine
Aufstellung: Ädu; Kohler, Schmid, Meier, Blaser, Walder; Matteo, Diggi, Gyr, Leemä, Schlüssi, Senften, Boller, Remo

PS: Da der Fokus auf die Spiele gerichtet war, wurde vergessen die Bilder zu machen – Grosses Sorry 🙂 
PPS: Auf Instagram (https://www.instagram.com/floorball.riders/)  findet ihr sonst weitere Bilder der Riders