Lädt...
erfolgreicher Auftakt in die neue Saison

von

Daniela Wild

in

U14-Junioren">

Vergangenen Sonntag reiste das U14-Kader ins bündnerische Maienfeld um in die neue Saison zu starten. Bei strahlend blauem Himmel, versammelte sich die Equipe pünktlich um 09.00 Uhr bei der Turnhalle Lust. Auf dem Programm standen die Girls des UH Appenzell und die Jungsmannschaft Hurricanes Glarnerland Weesen. Wie würden sich unsere Ritter nach der guten Saisonvorbereitung in Basel bei einem Ernstkampf metzgen?!? Das war hier die Frage.

FB Riders – UH Appenzell 3:1

Die Partie begann sehr ausgeglichen. Die Ritter schienen ein wenig eingeschüchtert von den körperlich robusten Mädels des UH Appenzell. Ganz Gentlemanlike überliessen wir das Zepter den Mädchen und so dauerte es auch nicht lange bis unser Torhüter das erste Mal hinter sich greifen musste. Der Gegentreffer rüttelte nun jeden wach, es wurde mehr für’s Spiel getan.  In der 14. Spielminute der langersehnte Ausgleichtreffer durch Colin auf Pass von Nevio. Das Spiel flachte allerdings schnell wieder ab. Angriffswellen um Angriffswellen auf beiden Seiten führten vorerst zu keinem weiteren Treffer.

In der Pause war jedem bewusst das hier mehr drin liegen kann als ein Unentschieden. Es hallte ein kräftiges „Let’s Go“ durch die Halle ehe die Partie weiter ging.

Mehr Rotation im gegnerischen Slot und noch mehr Körpereinsatz waren gefordert. Die Umsetzung liess auch nicht lange auf sich warten. Erneut Colin im Zusammenspiel mit Nevio 2:1 für die Riders. Der Ball lief fort an in den Reihen der Ritter, leider scheiterten wir aber oft an der gegnerischen Torfrau oder am eigenen Unvermögen. Knapp 10 Minuten vor Spielschluss erlöste uns Nevio mit einem „Buebetrickli“ mit dem dritten Treffer. Vorsprung verwalten für die letzten Minuten, ein paarmal zittern und das Glück für uns beanspruchen. Somit waren die ersten beiden Punkte im trockenen.

FB Riders – Hurricanes Glarnerland Weesen 4:3

Das die U14-Equipe noch mehr auf dem Kasten haben, zeigten sie in dieser spannenden Partie. Nach einer guten Matchvorbereitung, starteten wir wie die Feuerwehr in die zweite Partie des heutigen Tages. Markus spazierte durch die gesamte Abwehr und versenkte das Runde im eckigen. Leider wurde zu lange gejubelt, denn gleich nach dem Bully liefen wir in einen Konter, 1:1 Ausgleich. Obwohl wir die Partie mehrheitlich im Griff hatten, mussten wir zuerst einem Rückstand hinter her rennen. Nach einem Abpraller stocherte ein freistehender Hurricane den Ball über die Linie. Aber was der Gegner kann können wir schon lange. Postwendend kam die Antwort. Mirco auf Pass von Cyro, 2:2 Unentschieden. Den Schwung nahmen wir gleich noch mit und erzielten kurz vor dem Pausenpfiff den Führungstreffer zum 3:2. Tor Selvan auf Pass von Mauro.

In der Pause zeigte ich der Mannschaft das ich nicht nur ein böser sondern auch ein netter Coach sein kann. Viele lobende Worte aber auch die Ermahnung jetzt den Faden nicht zu verlieren erreichten das Team.

Nach Wiederanpfiff mussten sich die zahlreich erschienenen Fans ein wenig gedulden um einen nächsten Treffer zu Gesicht zu bekommen. Die Hurricanes nun aufsässiger, übten schon früh Druck auf den ballführenden Spieler aus. Die Ritter wurden ihrer Sache mehr als nur gerecht, als hätten sie zu viel Baldriantee getrunken in der Pause. Die Ruhe selbst, während rings herum ein Hurricane wütete. Selvan mit seinem 2. Treffer in diesem Spiel brachte die Riders 4:2 in Führung. Gross die Freude, doch das Spiel dauerte noch 10 Minuten. Der nächste Treffer der Riders leider aberkannt(zurecht). Die einen schienen mit den Gedanken noch am aberkannten Treffer zu hangen, als auf unserer Seite noch ein Gegentreffer fiel. Nichts desto trotz, die Aufholjagd der Hurricanes kam zu spät und somit sicherten wir uns die nächsten zwei Punkte.

 

 

Sponsoren