Lädt...
Enttäuschende Niederlage gegen den Aufsteiger

von

Nadine Stadelmann

in

NLA">

Das erste Spiel gegen den Aufsteiger aus St.Gallen stand vor der Tür und die Devise war von Anfang an klar: es müssen Punkte mitgenommen werden. Die Riders starteten gut ins Spiel und es dauerte nur 46 Sekunden bis Julija Rozite zum 0:1 traf. Kurz darauf kam auch schon der erste Härtetest für die Ritterinnen. Anna Bachrata setzte ihren Stock etwas zu euphorisch ein und erhielt eine 2-minütige Pause auf der Strafbank. Doch die Spielerinnen aus dem Zürcher Oberland überstanden diese Strafe souverän. WaSa kam immer mehr zu Chancen und in der 11. Minute gelang den St.Gallerinnen nach einer Unachtsamkeit der Ausgleichstreffer. Kurz vor Drittelsende konnten die Ritterinen ihren Vorsprung wiederum durch Julija Rozite wiederherstellen.

Das zweite Drittel startete ausgeglichen und beide Teams kamen zu ihren Chancen. In der 25. Minute konnten die St.Gallerinnen ausgleichen und in der 28. Minute ging das Heimteam sogar erstmals in Führung. Dies liessen sich die Ritterinnen nicht gefallen und Michelle Schär konnte durch einen Doppelschlag in der 32. Minute und der 37. Minute den Vorsprung der Ritterinnen wieder herstellen. Somit ging es mit einem Resultat von 3:4 in die zweite Drittelspause.

Im letzten Drittel wollten beide Teams den Sieg und die ersten Punkte der Saison sicherstellen. Es dauerte nicht lange bis das Heimteam in der 43. Minute den Ausgleichstreffer erzielte. Beide Teams versuchten mehr Druck auf den Gegner auszuüben und den Sieg mit nach Hause zu nehmen. Doch es war das Heimteam, welchem dies in der 47. Minute mit dem Führungstreffer gelang. Die Ritterinnen reagierten auf diesen Treffer sofort, in dem sie auf 2 Linien reduzierten. In der 52. Minute konnte Lena Fleischlin mit ihrem erstem L-UPL Tor die Partie wieder ausgleichen. Doch es wollte heute einfach nicht sein und dem Heimteam aus St.Gallen gelang nur 40 Sekunden vor Schluss der Siegestreffer zum 6:5. Auch eine 6. Feldspielerin konnte den Ritterinnen nicht mehr helfen.

Das nächste Spiel des L-UPL Team findet am 08.10 in der Sporthalle Schwarz statt. Die Ritterinnen empfangen die Red Ants Rychenberg Winterthur.

 

Waldkirch-St. Gallen – FB Riders DBR 6:5 (1:2, 2:2, 3:1)
Kreuzbleiche, St. Gallen. 169 Zuschauer. SR Bajoni/Lehmann.
Tore: 1. J. Rozite (V. Martináková) 0:1. 11. C. Göldi 1:1. 20. J. Rozite (C. Heeb) 1:2. 25. A. Schaller (M. Wagner) 2:2. 28. T. Zogg (V. Pema) 3:2. 32. M. Schär (J. Rozite) 3:3. 37. M. Schär (J. Rozite) 3:4. 43. A. Schaller (C. Göldi) 4:4. 47. A. Schaller (J. Manetsch) 5:4. 52. L. Fleischlin (A. Bachrata) 5:5. 60. J. Manetsch (M. Sieber) 6:5.
Strafen: keine Strafen. 2mal 2 Minuten gegen FB Riders DBR.

FB Riders: Svenja Schöni (Alina Räuftlin), Simona Chinotti, Yasmine Renz, Veronika Loudová, Jessica Smeds, Melanie Klöti, Nadine Stadelmann, Lisa Devenoge, Erina Domfeld, Anna Bachratá, Julija Rozite, Viktorie Martináková, Celine Heeb, Simea Monhart, Michelle Schär, Lena Fleischlin, Hana Poláková, Sarina Hutter, Annina Faisst

#floorballriders #fbriders #wirzeigensdir #lidlunihockeyprimeleague #luplwomen #swissunihockey #swissfloorball #unihockeych