Lädt...
Ein Hoch auf uns! U21 um 4 Punkte reicher

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

Heute standen zwei spannende Spiele an und wir hatten uns dem entsprechend gut darauf vorbereitet und sehr gefreut.

FB Riders vs. Hot Chilis Rümlang
Die Hot Chilis waren unsere ersten Gegner. Wir spielten ungewohnt auf Parkettboden, aber wir waren bereit unser Bestes mit zwei Blöcken zu zeigen. Motiviert starteten wir ins Spiel. Wir hatten schnell gemerkt, dass heute unser Tag ist und dementsprechend spielten wir auch gut. Es dauerte zwar ein wenig, bis wir zu unseren Toren kamen. In der zehnten Minute gelang nach einem Pass von Iris Brünn auf Gentiana Behluli, der erste souveräne Schuss aufs Tor. Sie versuchten ihr Glück erneut, jedoch torlos. Sabrina Grassi zeigte danach einen super Lauf in Richtung Chilis Tor, ihr gelang ein Pass in die Mitte zu Anja Stöckli, diese schoss, jedoch ebenfalls torlos. Die Chilis probierten zu kontern, doch unsere Verteidigung war undurchdringbar. In der 14. Minute war Lia Rothenbühler am Ball, sie passte zu Gentiana Behluli und diese erzielte ein Tor. In der 18. Minute folgte ein weiteres Tor und zwar mit dem Pass von Eso Esosa auf Anja Stöckli, die nur noch ihren Stock hinhalten musste, so dass der Ball ins Tor spickte. Genau das gleiche gelang daraufhin Sabrina Grassi, sie passte in die Mitte zu Anja Stöckli, Schuss und Tor! Wir konnten uns kaum mehr auf den Bänken halten…

Selbstbewusst und konzentriert, aber mit einem riesigen, packenden Strahlen, ging es in die 2. Halbzeit. In der 29. Minute stürmte Iris Brünn alleine von hinten der Bande entlang aufs Tor der Chilis zu, Schuss und ein weiteres Tor. Später versuchte Anja Stöckli nach einem präzisen Pass von Iris Brünn ein Tor zu schiessen, diesmal jedoch erfolglos. In der 12. Minute versuchte Lia Rothenbühler ihren berühmten Backhandschuss aufs Tor, leider ging dies heute nicht auf. Anschliessend gab es ein Time-out bei den Chilis, wir nutzten dies, um nochmals Energie zu holen um weitere Tore zu erzielen. Dies war uns dann auch gelungen. Anja Stöckli bekam wieder einen Pass von Sabrina Grassi, den sie ins Tor schoss. Kurz darauf erfolgte nochmals der genau gleiche Ablauf mit den beiden und es stand am Schluss 7:0 für uns Riders. Unsere Verteidigung und unser Goalie Marina Grob hatten ebenfalls eine starke Leistung gezeigt, so dass wir keine Gegentore erhielten. Es war ein tolles Spiel, wir hatten gemeinsam gekämpft und zusammen gewonnen. Top Leistung von unserem Team!

Martina Rossetti, U21

 

FB Riders vs Red-Ants Rychenberg Winterthur

Wir starteten höchst motiviert aber auch sehr angespannt in die erste Halbzeit. Die Spielerinnen der Red-Ants übten von Anfang an viel Druck auf uns aus und spielten eher aggressiv. Sie liessen uns wenig Raum, jedoch konnten wir uns gut freispielen und den Ball durch gutes Passen nach vorne vor das Gegnerische Tor bringen. 2:30 Minute nach Spielbeginn, wurde ein Freistoss gegen uns gepfiffen, jedoch konnten wir den Schuss dank guter Verteidigungsarbeit abwehren. Wenig später hatte Sabrina Grassi einen guten Lauf und kam vor dem Tor der Red-Ants zum Abschluss, jedoch ohne Tor. Kurz darauf wurde ein Freistoss für die FB-Riders gepfiffen. Wir konnten den Ball durch präzises Passen über das ganze Spielfeld bis vors Tor spielen, jedoch kamen wir nicht zum Abschluss. 5:46 Minuten waren gespielt als erneut ein Freistoss zu unseren Gunsten gepfiffen wurde. Iris Brünn zog den Ball gekonnt aufs Tor, jedoch konnten wir diese Chance nicht für uns verwerten. Knapp 1 Minute später, kamen die Red-Ants gefährlich nahe an unser Tor heran. Eine gegnerische Spielerin zog ab, schoss den Ball auf unser Tor und unglücklicherweise spickte der Ball über das Bein unseres Torwartes ins Tor. 1:0 für die Red-Ants. Das Spiel lief sehr schnell, gute Pässe waren zu sehen und Abschlüsse auf beiden Seiten. Die Red-Ants machten erneut Druck, jedoch kamen sie nicht an unseren Verteidigern vorbei. Dann endlich, in der 12. Minute schoss Sabrina Grassi das erste Tor für die FB-Riders auf Pass von Esosa Osa. In der 14. Minute kamen die Gegner sehr nahe an unser Tor, aber Karin Fischer konnte den Ball sehr gut retten. Wenig später hatten unsere Gegner erneut einen guten Lauf, jedoch brachten sie den Ball nicht an unserer Torhüterin Svenja Schöni Vorbei. Noch 3x kamen unsere Gegnerinnen vor der Pause uns gefährlich nahe und 3x konnten wir deren Angriff zunichtemachen. In der 18. Spielminute bekamen die FB-Riders einen Freistoss. Esosa Osa lief mit dem Ball flink bis vor das gegnerische Tor, zog ab und schoss für uns das 2:1 im Alleingang. Nur 1 1/2 Minuten später schoss Lia Rothenbühler das 3:1 auf Pass von Gentiana Behluli. Kurz darauf war Halbzeit.

Mit neuer Energie starteten wir in die 2.Halbzeit. Gute Zusammenspiele waren auf beiden Seiten zu sehen, jedoch kamen beide Mannschaften nicht zum Abschluss. Wenig später hatte Anja Stöckli einen guten Lauf mit dem Pass von Esosa Osa, jedoch gab es kein weiteres Tor. Nur wenig später schoss eine Spielerin der Red-Ants den Ball direkt auf unseren Torwart. Sie konnte den Ball aber gut abfangen. Darauf manövrierte Pia Kordeuter den Ball backhand in Richtung gegnerisches Tor.Leider ohne Erfolg. In der 28. Minute zog Sabrina Grassi alleine in Richtung gegnerisches Tor mit Pass auf Anja Stöckli. Leider konnten wir auch diese Chance nicht ausnutzen. Nur wenig später bekam Lia Rothenbühler einen Pass von Pia Kordeuter, jedoch erwischte sie den Ball knapp nicht. Unsere Verteidigung passte den Ball zu unserem Flügel und dieser zog ab, jedoch ohne Erfolg. Auch die Red-Ants hatten gute Abschlüsse, aber unser Torwart fing die Schüsse gekonnt ab. Wir näherten uns immer mehr dem Spielende und die Spannung auf der Spielerbank und bei den FB-Riders Fans war kaum mehr auszuhalten. In der 38. Minute hatten die Red-Ants einen guten Lauf. Sie zogen ab, jedoch flog der Ball am Tor vorbei. Kurz darauf holten sie erneut aus und es gab ein kleines Wirrwarr in unserem Torraum. Uns gelang es aber, die Situation schnell wieder unter Kontrolle zu bringen. Wenig später war das Spiel dann vorbei.
Von den Zuschauern aus sah man bei den FB Riders alles lächelnde Gesichter uns strahlende Augen. Wir hatten es geschafft und konnten mit 2 wohlverdienten Punkten zufrieden nachhause fahren. „ein Hoch auf uns“

Fabia Bürge, U21