Lädt...
Die ersten 2 Punkte sind im trockenen

von

Administrator

in

Frauen GF">

Die ersten 2 Punkte sind im trockenen…

 

Sonntag, den 12 Oktober 10:00 Uhr. Anpfiff zum ersten Saisonspiel der Saison 2014/2015 gegen den UHC Weesen.

Nach einer turbulenten Vorbereitung und mit einem neuen Trainergespann reisten die Riders mit einem stark dezimierten Kader, komplettiert durch vier U21 Spielerinnen und einer Spielerin vom Damen Kleinfeld nach Egg. Die Riders begannen konzentriert und liessen den Weesener wenig Raum zu. Dies ging eine Weile gut, bis Weesen das erste Mal den freien Raum nutzen konnte und aus spitzem Winkel zum 0:1 einnetzte. Kurze Zeit später erhöhte Weesen nach einem durcheinander im Slot der Riders auf 0:2. Noch vor der Pause zog Weesen mit einem Schuss von der Mittellinie auf 0:3 davon.

Die Riders nutzten die Pause und stellten auf 2 Positionen um, um so offensiver und mit mehr Druck agieren zu können. Vorerst gelang dies mit mässigem Erfolg, da Weesen das Skore auf 0:4 erhöhte. Doch danach zogen sich die Weesemer zurück und so kamen die Riders durch Simona zum Anschlusstreffer. Dies war der Weckruf für unsere Farben, denn die Riders Damen kamen zum 2ten Treffer, zum 2:4.  Weesen passte das gar nicht, Timeout Weesen. Nach dem Timeout war das Spiel gegessen, die Riders vermochten den Rückstand nicht mehr aufzuholen und gingen als Verlierer vom Platz.

 

Nach nur einem Spiel Pause galt es wieder ernst gegen die Frauen vom UHC Wängi. Man merkte von Beginn an, dass die Riders noch nicht ganz erholt waren und sehr lethargisch ins Spiel starteten. So verwunderte es auch nicht, dass wir nach einem Zeitlupenangriff der Wängener kurz nach Anpfiff 0:1 hinten lagen. In der Folge hätte man meinen können, das dies der Weckruf gewesen wäre, doch die Riders Damen waren nun im „Schlummermodus„. Die Quittung kam postwendend mit dem 0:2.

Simona nahm sich ein Herz und brachte die Kugel im Wängener Kasten unter, 1:2 zur Pause. Nach der Pause war Frau fest entschlossen, den Ausgleich zu erzielen, doch wiederum war es Wängi, die auf 3:1 erhöhten. Zuviel für den Coach: Timeout. 10 Minuten zu spielen, alles auf Angriff und los ging’s. Die Worte fanden Wirkung, Kaja von unserer U21 schloss zum 2:3 ab. Nun war es nur noch ein Spiel auf ein Tor, so verwunderte es auch nicht, dass Giuli nach einem herrlichen Schuss von Isa den Abpraller zum 3:3 verwerten konnte. Es kam noch besser! Isa wollte mehr, satter Anlauf, ein platzierten Schuss von der Mittellinie aus und es stand 4:3 für unsere Farben. Die Freude war gross, doch es waren noch gut 50 Sekunden zu spielen. Es reichte, die Riders gewannen dank viel Kampfgeist und einem hervorragenden Teamspirit die ersten 2 Punkte der Saison.

 

Riders mit: Giuli, Stephi, Isa, Yvonne, Sereina, Chistra, Nicci O., Simona Damen KF, Anica U21, Kaja U21, Marina U21, Oli U21

Abwesend: Nicci B, Susi, Ruzi, Cynthia