Lädt...
In der Verlängerung zum Sieg

von

Jasmin BüŸhler

in

NLA">

Am Samstag, 17. Dezember 2016, spielten die FB Riders DBR zum dritten Mal gegen die Hot Chilis Rümlang-Regensdorf. Nach umkämpften 60 Minuten endete die Partie unentschieden. In der Verlängerung gelang den Riders in der 68. Minute der Siegestreffer gegen die heimischen Chilis.

Gleich zu Beginn des Spiels zeigte Rümlang-Regensdorf den Gästen wer in der Halle das Sagen hatte. Bereits in der 13. Sekunde mussten die Gelben den ersten Treffer hinnehmen. Wie es schien hatten die Ritterinnen einmal mehr den Start verschlafen. Damit nicht genug – keine 50 Sekunden später doppelten die Chilis zum 2:0 nach. Dies wollte Dürnten-Bubikon-Rüti nicht so auf sich sitzen lassen; Scherrer passte in der 5. Minute auf Bühler, welche sich ein Herz fasste und den Ball ins Netz katapultierte. Rümlangs Antwort liess nicht lange auf sich warten: In der 8. Minute erweiterte Weiss die Führung der Heimmannschaft auf 3:1. Dank Scherrers Treffer zum 3:2 in der 10. Minute durften die Rot-Gelb-Schwarzen einen kurzen Moment wieder hoffen. Es waren aber weiterhin die Hot Chilis, die ihr Spiel spielten und Rüti versuchte Schadensbegrenzung zu betreiben. In der 13. Minute durfte das Heimpublikum ein weiteres Mal jubeln, als Rümlang-Regensdorf zum 4:2 traf. Und auch in der 20. Minute blieb den Floorball Riders nur noch zuzuschauen wie Lackova abdrückte und – zum Glück der Rütnerinnen nur die Latte traf. Spielstand zur ersten Drittels Pause: 4:2 für die Heimmannschaft.

 

Im zweiten Drittel revanchierten sich die Riders für den verpassten Start und zahlten Gleiches mit Gleichem heim. Bereits 13 Sekunden nach Start des zweiten Drittels gelang Pfister ein Schuss ins Lattenkreuz. Das Spiel wurde von Minute zu Minute besser. Trotzdem war es vorerst die Heimmannschaft, die in der 25. und 36. Minuten Tore erzielen konnten und mit 6:3 davonzogen. In der 38. Minute belohnten sich die Gäste gleich selber für ihre Mühen: Scherrer lief, schoss und traf zum 6:4.

 

Ab dem dritten Drittel starteten die Rütnerinnen zur Aufholjagd. Anscheinend hatte Spescha in der Pause die richtigen Worte gefunden um die Mannschaft zu besseren Leistungen anzustacheln. Die Ritterinnen spielten wach und agil. Bereits in der 43. Minute zahlte sich dies aus. Es gelang den Gelben mit einem weiteren Tor zum 5:6 an die Hot Chilis heranzukommen. Weitere 17 Minuten drückte Rüti dem Spiel sein Stempel auf. Die Dominanz der Ritterinnen verdeutlichte Grob in der 60. Minute mit ihrem Ausgleichstreffer zum 6:6. Mit diesem Spielstand endete die reguläre Spielzeit.

 

In der Verlängerung bäumten sich beide Mannschaften noch ein letztes Mal auf und wollten den zusätzlichen Punkt für sich beanspruchen. Nach einem abgefangenen Ball warf Rütis Torhüterin Nancy Gatzsch den Ball zu Schmucki aus. Diese dribbelte sich nach vorne und sicherte mit ihrem Treffer den Sieg für die Floorball Riders nach der Verlängerung.

 

Hot Chilis Rümlang-Regensdorf – FB Riders DBR 6:7 n.V. (4:2, 2:2, 0:2, 0:1)

Sporthalle Heuel, Rümlang. 47 Zuschauer. SR Durrer/Hofmann.

Tore: 1. V. Kapp (H. Lackova) 1:0. 2. S. Meier (M. Knecht) 2:0. 5. J. Bühler (E. Scherrer) 2:1. 8. J. Weiss (S. Schellenberg) 3:1. 10. E. Scherrer (P. Pfister) 3:2. 13. H. Lackova (V. Kapp) 4:2. 21. P. Pfister (A. Werz) 4:3. 25. L. Keller (H. Lackova) 5:3. 36. M. Knecht (S. Meier) 6:3. 38. E. Scherrer 6:4. 43. E. Scherrer (T. Schmucki) 6:5. 60. M. Grob (E. Scherrer) 6:6. 68. T. Schmucki (N. Gatzsch) 6:7.

Strafen: keine Strafen. keine Strafen.

Floorball Riders: Christa Brünn, Nancy Gatzsch, Fabienne Thoma, Pascale Pfister, Natascha Hansen, Jasmin Bühler, Michèle Grob, Anja Werz, Iris Brünn, Malin Brolund (C), Nadine Stadelmann, Eva Brünn , Eveline Scherrer, Tamara Schmucki, Angela Scheibli, Dominique Linhardt, Sandra Kuster, Rea Benedetti, Sharon Ulrich, Christina Widmer (verletzt, abwesend: Malgorzata Jablonowska, Ramona Malzacher, Mari Forsman, Michelle Carisch, Karin Kern, Livia Gerber, Andrea Stübi, Lisa Devenoge,)