Lädt...
Frauen KF im Cup 1/16-Final

von

Pina Erni

in

Frauen KF">

Am Freitagabend griffen die Kleinfeld-Ritterinnen nach einem Freilos in der ersten Runde im 1/32-Final ins Ligacup-Geschehen ein. Als Gegnerinnen warteten die Nachbarinnen von emotion Hinwil-Tann auf sie. Ein Derby also – und ein Auswärtsspiel in der eigenen Trainingshalle.

Das neugegründete Team von Hinwil tritt dieses Jahr in der 3. Liga an, war aber keinesfalls zu unterschätzen. Und so kam es, dass emotion in der 14. Minute – kurz nach schadlos überstandener Unterzahl – zum 1:0-Führungstreffer einnetzte. Die Dürntnerinnen waren nun also wachgerüttelt und schafften es bei ebenbürtigem Spielverlauf die Partie bis zur Pause mit 2:1 zu ihren Gunsten zu Drehen.

Kurz nach Wiederanpfiff erhöhten die Riders dann auf 3:1, ein Zwei-Tore-Vorsprung, der rund zehn Minuten bestehen bleiben sollte. Doch Hinwil zeigte sich unbeeindruckt, schoss in der 31. Minute den Anschlusstreffer und 16 Sekunden vor dem Pausenpfiff gar den 3:3-Ausgleich.

Das dritte Drittel musste also entscheiden. Und das war noch immer der Lieblingsspielabschnitt der Ritterinnen. Mit zwei Treffern in der 43. und 46. Minute stellten sie ihr «Pölsterli» denn auch gleich wieder her. Doch wer glaubte, dass das reichen sollte, der hatte geirrt. Emotion zeigte sich weiterhin hartnäckig, es folgte je ein Treffer bis zur Mitte des Drittels.

4:6 aus Sicht des Heimteams auf der Anzeigetafel, noch zehn Minuten zu spielen. Und plötzlich stand es 6:6. Mit viel Herzblut brachte sich Hinwil bis zur 58. Minute zurück ins Spiel. Fingernägelkauen bei den Zuschauern. Lag gar ein Coup für den Underdog drin?

Nein, da hatten die Riders etwas dagegen. Keine Minute nach dem Ausgleich legten sie wieder mit 7:6 vor. Die letzten anderthalb Minuten liessen sie routiniert den Ball laufen und spielten den (Zitter-)Sieg nach Hause. Im 1/16-Final wartet nun Liga-Konkurrent Floorball Albis.

Autorin: Monika Reinhard