Lädt...
Cuprunde Der Herren GF gegen die Crusaders 95 aus Zürich

von

Andreas Walder

in

Männer GF">

Die erste Runde im Cup spielte man in der Roosriet in Rüti. Das Spiel verlor man knapp nach hartem Kampf mit 2:4.

Am 27. Mai durften wir die Erste Runde gegen die Cursaders 95 aus Zürich bestreiten. Der Gegner konnte eben erst in die 2. Liga aufsteigen und war entsprechend motiviert und sicherlich ein zäher Gegner.

Die Aufstellung war klar und man konnte mit 2 kompletten Blöcken sowie 2 Auswechselspieler spielen. Es hiess also die Kräfte gut einteilen, da im Cup 3 x 20 Minuten effektiv gespielt wird.

Das erste Drittel war zu Beginn ein abtasten. Crusaders versuchten die stark aufspielende Defensive der Ritter mit schnellen Pässen zu durchbrechen. Wir spielten diszipliniert und versuchten mit Kontern den gegnerischen Torwart zu bezwingen. Der Gegner vermochte seine Akzente zu setzen und kam immer wieder zu starken Abschlüssen. Dank guter Blockarbeit der Feldspieler und einem extrem stark aufspielenden Schweizi blieb das Resultat bis zur ersten Pause bei einem 0:0.

 

Beim zweiten Drittel versuchten wir dort anzuknüpfen wo wir vorher aufgehört hatten. Viel Kampf und Leidenschaft ins Spiel zu bringen und so dem Gegner keine Möglichkeit lassen sich zu entfalten. Doch selbst eine starke Defensive kann überwunden werden. In der 27. Minute wurden die Crusaders belohnt und führen 0:1. Mit schnellen Passstafetten durch die Mitte überraschten sie uns immer mal wieder und so kam Gyr für einmal zu spät und wurde mit einer 2-Minutenstrafe wegen Stockschlags von hinten bestraft. Wir zogen unser Boxplay auf und der Gegner ihr Powerplay. Doch es schaute nichts dabei raus und so blieb es beim 0:1. Nach einem schnellen Angriff der Ritter behauptete Oli den Ball beim Gegner in der Ecke doch kamen sich er und ein Cursaders etwas zu nahe und so gab es eine 2-Minutenstrafe (nur?!..) für die Ritter wegen übertriebener Härte. Wiederum standen wir stark im Boxplay und eine Unaufmerksamkeit des Gegner nutzte unser agiler Senior Holzi eiskalt aus und netzte zum 1:1 Ausgleichstreffer ein. Nach einem Freistoss vor dem gegnerischen Tor sahen die Ritter den Abschluss von Schmid im hinteren Lattenkreuz des Tors rein- und wieder rausfliegen. Nur der Schiedsrichter leider nicht so blieb es beim 1:1 Pausenresultat.

 

Im dritten Drittel waren die Batterien noch nicht leer. Dies zeigte sich auch im immer noch kämpferisch geführten Spiel wieder. Auf beiden Seiten wurde gefightet und das Spiel konnte auf beide Seiten kippen. Eine Strafe für die Cursaders führte leider bei den Herren nicht zum erwünschten Torerfolg und so kamen 5 Minuten in denen den Crusaders das gelang, was vorher in 50 Minuten nur einmal klappte (vllt. waren wir auch langsam etwas müde). Sie schossen 3 Tore und gingen 1:4 in Front. Man versuchte nun früher zu stören und Abschlüsse auf das Tor zu bringen. Doch ausser Pfosten und Lattenknaller kam wenig dabei heraus. Erst nach einer Strafe für die Cursaders wegen zu wenig Abstand konnte man mit 6 Feldspieler noch auf 2:4 verkürzen. Leider waren dabei auch die 60 Minuten effektiv ziemlich vorbei und so blieb es bei diesem Resultat.

 

Die Leistung der Herren war beachtlich. Der Kampfeswille welcher unsere Mannschaft meiner Meinung nach ausmacht war stark und der Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft hoch. Der Gegner konnte jedoch das Wettkampfglück beanspruchen und war am Ende der glückliche Sieger. An dieser Stelle herzliche gratulation.

Dank geht auch raus an unsere Fans welche uns vor Ort unterstützten.

Für uns Herren startet nun definitiv Start das Sommertraining.

FB Riders – Crusaders 95 2:4 (0:0, 1:1, 1:3)

Turnhalle Roosriet, Rüti.

3 x 2-Minuten für FB Riders

2 x 2-Minuten für Cursaders 95

Aufstellung: Schweizer; Kohler, Waldi, Leemann, Meier, Schmid; Holzi, Gyr, Mitsch, Trachsel, Kamm; Schlüssel, Ottiger,

Bemerkungen: Boller (Ersatz)

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren