Lädt...
Cupabenteuer U14

von

Daniela Wild

in

U14-Junioren">

Am 23.September fand sich das U14-Team bei der Sporthalle Dürrbach in Dübendorf ein. Ein besonderes Ereignis stand heute für die junge Equipe auf dem Programm, nämlich der KZUV Cup. Sieg oder Niederlage entschied über den nächsten Rundeneinzug oder nicht. Ein neues Erlebnis für das U14-Kader welches sich in 3×20 Minuten beweisen musste. Was natürlich nicht fehlen durfte, Einlaufen wie die Profis, Starting 6 und Bestplayerwahl am Schluss des Spiels.

FB Riders – Glattal Falcons 5:8 (1:1/1:3/3:4)

Drittel 1: Das Spiel begann vielversprechend, die Riders mehrheitlich in Ballbesitz liessen den löchrigen Ball gekonnt in den eigenen Reihen zirkulieren. Einziges Manko, das runde wollte nicht in das eckige. Wie es bekanntlich so schön heisst, wer die Tore nicht schiesst, kassiert hinten. Der erste Fehler im Spielaufbau der jungen Ritter und schon zappelte der Ball im Netz, leider auf der falschen Seite. Unbeirrt spielten wir geduldig weiter, kurz vor Pausenpfiff wurden wir dann endlich belohnt. Colin schnappte einem gegnerischen Spieler den Ball ab und versenkte eiskalt zum Ausgleich.

Drittel 2:  Die Riders präsentierten sich von ihrer schlechten Seite. Kein Zusammenspiel, dumme 2′ Strafen. Im Stile von, mit dem Kopf durch die Wand und zwar immer. So überraschte es auch nicht das dieses Drittel 3:1 an die Falcons ging. Zu oft wurde mit Schiedsrichterentscheiden gehadert und der Faden fürs Spiel ging komplett verloren. Schade

Drittel 3: Erneut wurde der Start verschlafen und die Falcons zogen mit einem 3-Torevorsprung davon. Die Entscheidung war gefallen. Das Spiel lief weiterhin ruppig und nicht immer fair. Als dann auch noch unser Torhüter mit dem Stock niedergedroschen wurde, war wohl bei allen die Luft draussen. Zur Resultatkosmetik trugen Benigno und Colin noch ihren Teil bei. So schnell das Cupabenteuer begonnen hatte umso schneller war es wieder vorbei.

Nun gilt es dieses Spiel beiseite zu schieben und den Fokus wieder auf den Trainingsbetrieb und Meisterschaftsspiele zu lenken.

Bestplayer Riders: 18# Benigno

 

 

 

Sponsoren