Lädt...
Bittere Niederlage gegen Tabellenschlusslicht

von

Manuel Lieberherr

in

NLA">

Das letzte Heimspiel der Regular Season fand am Sonntag, 13.Feruar gegen den UH Red Lions Frauenfeld statt. Das Hinspiel auswärts konnten die Riders mit 1:3 gewinnen. Die effizienter auftretenden Gäste konnten sich nach einem 2:4 Sieg im Duell der beiden Tabellenschlusslichter diesmal die 3 Punkte auf ihr Konto gutschreiben.

Das Spiel nahm sofort Fahrt auf und beide Teams kamen zu ihren Chancen. Vor allem schnelle Konter von beiden Seiten kriegten die Zuschauer zu sehen. Einen solchen konnten die Gäste aus dem Thurgau in der 15.Minute zu einem Tor abschliessen: Ein Querpass von Kradolfer verwandelte Vacinova kaltblütig. Und die Nummer 17 doppelte in der 17.Minute gleich mit dem Treffer auf Pass von Müggler zum 0:2 nach. Auch die Riders hatten zahlreiche Chancen welche sie aber noch nicht verwerten konnten.

Nach der Pause wurden die Linien umgestellt und man kam mit voller Motivation aus der Garderobe. Und die zahlreichen Zuschauer musste sich nicht lange gedulden bis auch das Heimteam endlich den ersten Treffer bejubeln konnten: Pass von Schär hinterm Tor auf Poláková welche zuerst an der Torhüterin scheiterte dann jedoch gleich selber den Abpraller Volley zum 1:2 Anschlusstreffer in der 23.Minute versenkte. Die Riders rannten mal um mal an und schossen aus allen Lagen, was in diesem Drittel jedoch nicht mit einem weiteren Treffer belohnt wurde. Da die Defensive dichthielt, ging es mit dem 1:2 in die Pause.

Auch im 3.Drittel gab es wieder zahlreiche Chancen. In der 47.Minute kam dann der langersehnte Ausgleich. Wieder schlug das gleiche Duo zu; Schär legte den Ball in den Slot für Poláková auf welche das 2:2 schoss. Nur 5 Sekunden nach Wiederanpfiff bekamen die Ritterinnen die Chance im Powerplay in Führung zu gehen. Doch leider entwischte eine Frauenfelderin (Rüber) und schoss ihre Farben in Unterzahl zum 2:3. Das hatte sich das Heimteam sicher anders vorgestellt. Und es kam noch dicker: In der 56.Minute kam wiederum Vacinova nach einer hohen Auslösung zum Ball und fackelte nicht lange den 2:4 Treffer zu erzielen. Es wurde alles in eine Waagschale geworfen und mit 6 gegen 5 gespielt. Doch heute scheiterten die Riders an ihrer mangelnden Chancenauswertung und mussten den Frauenfelderinnen die ersten Punkte der Saison zugestehen.

Das letzte Spiel der Qualifikation findet nächsten Samstag, 19.Februar gegen die Kloten Dietlikon Jets auswärts in Kloten statt. Geling es den FB Riders dem Tabellenführer ein Bein zu stellen?

 

FB Riders DBR – UH Red Lions Frauenfeld 2:4 (0:2, 1:0, 1:2)
MZH Schwarz, Rüti ZH. 150 Zuschauer. SR Cretton/Zuber.
Tore: 15. P. Vacinova (J. Kradolfer) 0:1. 17. P. Vacinova (L. Müggler) 0:2. 23. H. Poláková (M. Schär) 1:2. 47. H. Poláková (M. Schär) 2:2. 49. L. Rüber 2:3. 56. P. Vacinova (R. Harder) 2:4.
Strafen: keine Strafen. 1mal 2 Minuten gegen UH Red Lions Frauenfeld.

FB Riders: Alina Räuftlin (Svenja Schöni) Linda Rüegg, Jessica Smeds, Melanie Klöti, Anja Werz, Jasmin Bühler, Nadine Stadelmann, Anna Bachrata, Sabrina Gmür, Annina Faisst, Sarina Hutter, Simone Adank, Iris Brünn, Anja Heitzmann, Veronika Ludova, Rahel Wichert, Lisa Devenoge, Hana Poláková, Deborah Wagner, Michelle Schär

Verletzt: Malgorzata Jablonowska

 

#floorballriders #fbriders #NLAFrauen #wirzeigensdir #swissunihockey #swissfloorball #unihockeych