Lädt...
Advendsstart in Dissentis

von

Karin Fischer

in

U21-Juniorinnen">

Das erste Spiel am 1. Adventstag gegen Appenzell wurde schon lange heiss erwartet. Es waren schliesslich die Tabellenführer, gegen die wir spielen mussten und einen Sieg hätte für uns das Goldene Ticket auf den obersten Platz bedeuten können. Aber leider hat es nicht sein sollen. Trotz grosser Motivation landeten unsere Gegner schon kurz nach Beginn den ersten Treffer. Wir kämpften jedoch hart und unerschüttert weiter. Nach 10 Minuten schoss dann Luana Jud auf Assist von Sara Morger das erste Goal für die Riders. Dieses Hin und Her ging praktisch das ganze Spiel so weiter. In der 12. Minute schoss der Gegner das 2:1, 4 Minuten nach Halbzeit kam dann wieder der Ausgleich, abermals von Luana (a. Sara). Nachdem das Gegnerteam ihr 3. Tor erzielt hatte, nahmen sich die Riders 6 Minuten vor Schluss ein Timeout. Als dies nicht reichte, holten wir den Goalie aus dem Spielfeld und hatten nun 6 Feldspielerinnen. Es reichte in dieser kurzen Zeit allerdings nicht mehr, um die Differenz zu überwinden.

Nach einer kurzen Pause stand die erste Rückrunde gegen das Team aus Uri an. Wir konnten unsere Kapazität mit vollen drei Linien nutzen und starteten fokussiert ins Spiel.
Lange Zeit gelang es keinem Team, den Ball ins Gegnertor zu bringen. Es gab verschiedene Abschlussmöglichkeiten unsererseits, doch sie blieben erfolglos. Leider gelang es dem Gegner beim Ausführen eines Freistosses, ein Goal zu erzielen. So stand es 1:0 für Uri. Bis zur Pause blieb das Resultat unverändert.
Dies wollten wir ändern! In der zweiten Halbzeit gelang es Sara Morger einen springemden Ball gekonnt zu verwerten und wir holten auf. Neuer Spielstand war nun 1:1. Selbst mit grosser Mühe und Willenskraft gelang es nicht, ein zweites Goal zu schiessen. Die Spannung stieg als wir einen Freistoss ausführen durften und die Uhr noch 5 Sekunden anzeigte. Das Timeout wurde eingesetzt und das Vorgehen besprochen. Doch die kurze, noch verbleibende Zeit verging zu schnell und das Schlussresultat blieb 1:1.
Gerne hätten wir aus diesem Spiel 2 Punkte mitgenommen, aber so haben wir umso mehr Motivation, diese beim nächsten Spiel zu erobern.