Lädt...
3 Siege für die Riders E2 Junioren

von

Urs Wittwer

in

Junioren E2">

Auch an der zweiten Meisterschaftsrunde in Uster durften die E2 Riders 3-mal als Sieger vom Platz.

Im ersten Spiel gegen Pfannenstil Egg mussten die Riders ein frühes Gegentor in Kauf nehmen. Dies war der Weckruf und gleich kurz darauf kam der Ausgleich und nur wenig später auch der Führungstreffer. Danach ging Resultat mässig lange nichts. Die Riders spielten schön zusammen, kreierten auch tolle Torchancen, aber das Runde wollte einfach nicht ins Eckige. Sie blieben hartnäckig und konnten so kurz vor Schluss noch zum 3:1 und zum Schlussresultat von 4:1 erhöhen.

Keine Zeit um den Sieg zu feiern, den es ging gleich weiter gegen die Glattal Falcons. Dank des vorherigen Spiels waren die Jungs wach und gut eingespielt. Das erste Tor liess dann auch nicht lange auf sich warten. Nun waren auch die Gegner wach und spielten stark. Sie erzielten in der 8. Minute den Ausgleichstreffer. Sogleich kam die Reaktion der Riders, sie erhöhten auf 2:1 und kurz darauf auf 3:1. Dann ging es Schlag auf Schlag, die Riders spielten schön zusammen und so schossen sie im Minutentakt ihre Tore. So hiess das hohe und verdiente Schlussresultat 14:1. Die Jungs können sich auf einen weiteren Kuchen im Training freuen.

Nach einer verdienten kurzen Pause hiess der Gegner im 3. Spiel Kloten-Dietlikon Jets. Die Riders brauchten einige Zeit um ins Spiel zu kommen. Der Gegner machte Druck, traf aber das Tor zum Glück nicht. In der 10. Minute dann endlich das ersehnte erste Tor für die Riders. Im Torfieber vergassen die Riders zu verteidigen und so erzielte der Gegner knapp eine Minute später den Ausgleichstreffer. Aber nicht lange und die Riders schossen die Tore 2 und 3. Danach zogen die Riders ein paar schwache Minuten ein und der Gegner nutzte dies eiskalt aus. Innerhalb einer Minute gelang ihnen mit 2 Toren der Ausgleich.
Die Riders wieder am Drücken und schon bald wieder konnten sie eine 2 Tore Führung herausspielen. In der 20. Minute musste der gegnerische Goalie verletzt vom Feld. Weil der Gegner keinen 2. Goalie dabei hatte, wurde in den letzten 4 Minuten Vier gegen Vier auf die leeren Tore gespielt. Dies wussten die Riders zu ihrem Vorteil auszunutzen und konnten das Spiel 8:3 gewinnen.

Bravo Jungs, ihr habt super gespielt!!!!

Danke Rebekka Peyer für die tollen Berichte