Lädt...
3. Meisterschaftsrunde Frauen GF

von

Vibeke Rasmussen Elmiger

in

Frauen GF">

Die dritte Runde der laufenden Meisterschaft fand in Nürensdorf statt. Das erste Spiel bestritten die Riders gegen Einhorn Hühnenberg und beim zweiten Spiel des Tages trafen sie auf Zürisee Unihockey.

Die erste Hälfte gegen Einhorn Hühnenberg war ziemlich ausgeglichen. Beide Seiten erspielten sich gute Tor Chancen. Es war Hühnenberg, denen der erste Treffer (9.17) des Spiels gelang. Das war der Weckruf für die Riders und sie erhöhten das Tempo des Spiels und übten Druck auf die gegnerische Verteidigung aus. Zu Beginn der zweiten Hälfte gelang den Riders der Ausgleichstreffer (24.58) durch Franziska Röder mit Hilfe von viel Verkehr vor dem gegnerischen Tor. Es folgten viele weitere Torchancen. Die Riders trafen das Lattenkreuz, Latte, Pfosten, Pfosten, Pfosten, alles einfach nicht ins Tor! Die Torhüterin von Einhorn Hühnenberg war in Bestform. Es folgte seitens der Riders eine 2min Strafe an Katja Timmel. Die Unterzahl überstanden die Riders ohne Gegentor zu erhalten. In der 34. Minute traf Hühnenberg und ging 2:1 in Führung. Die Riders drehten nochmals auf und kämpften sich durch. In der 36. Minute erzielte Narelle Khim auf Pass von Katja Timmel den Ausgleichstreffer. Die beiden Teams trennten sich mit einem 2:2, womit die Riders ihren ersten Punkt der Saison abgaben.

Das Spiel gegen Zürisee Unihockey dominierten die Riders von Beginn an. Mit grossartigen Passkombinationen konnten die Riders den Ball mehrheitlich auf der gegnerischen Seite laufen lassen. Zürisee Unihockey konterte mit geschickten Balleroberungen und kam immer wieder zu Torchancen. Jedoch waren es in diesem Spiel die Riders, die durch Pascal Pfister das erste Tor (7.35) erzielten. 7 Minute später traf Tamara Schmucki zum 2:0 (14.30). Jetz drehten die Riders auf und nutzen ihre Torchancen aus, denn Pascal Pfister traf zum zweiten Mal (17.29) und eine Minute später erhöhte Franziska Röder auf Pass von Katja Timmel zum 4:0. Kurz nach Beginn der zweiten Hälfte traf wieder Pascal Pfister auf Pass von Isabelle Gomez zum dritten Mal und nur eine Minute später bauten die Riders die Führung auf 6:0 aus mit einem Tor durch Katja Timmel. Die müden Beine des zweiten Spiels kamen bei den Riders zum Vorschein, was Zürisee Unihockey ausnutze. So erzielten sie in der 31. Minute das 6:1 und 5 Minuten später das 6:2. Mit diesem Resultat trennten sich die beiden Teams.

Bericht Franziska Röder, Spielerin Frauen GF