Lädt...
Saisonende mit zwei knappen Spielen 

von

Andreas Walder

in

Männer GF">

Die Herren GF traten heute zu ihrer letzten Runde der Saison in Hittnau an. Das erste Spiel, gegen den Erstplatzierten und späteren Gesammtsieger der Gruppe UHC Tuggen-Reichenburg, schloss man mit einem 2:2 Unentschieden ab. Gegen die Lokomotiven aus Stäfa resultierte eine knappe 2:1 Niederlage für die Ritter.

 

Den Erstplatzierten herausgefordert

Das erste Spiel in Hittnau durfte man gegen den Erstplatzierten Tuggen-Reichenburg bestreiten. Es war 09:00 Uhr morgens nach der Umstellung auf die Sommerzeit. Trotzdem konnte man keine Müdigkeit bei beiden Mannschaften erkennen. Man liess sich gegenseitig wenig Raum für kreative Entfaltungen. Trotzdem war es Tuggen welche eine Unachtsamkeit der Ritter ausnützten und 0:1 in Führung gingen. Gegentor abhacken und weiter unser Spiel aufziehen war die Devise. Es gelang und man durfte einen schnellen Konter von Schmid & Gyr mit einem Tor abschliessen – 1:1 Pausenresultat.

 

Nach der Pause war es erneut der Gegner welcher nach einem Satten Schuss zwischen den Beinen der Verteidigung zur 1:2 Führung erhöhte. Man rappelte sich erneut auf. Es wurden auf beiden Seiten nicht sehr sauber gespielt, doch es blieb alles im Rahmen wie man es von einer 4. Liga erwarten kann. Es wurde gekämpft und die Ritter wurden für ihren Einsatz erneut belohnt. In einem Powerplay der Ritter munkelte man, das Diggi den vermeintlichen Pass auf Oli schob welcher zum 2:2 einnetzte. Zeugenaussagen wiedersprechen sich jedoch.

Nichts desto Trotz war dieses Tor auch sogleich das Endresultat mit welchem sich beide Teams die Punkte teilten.

 

FB Riders – UHC Tuggen-Reichenburg 2:2 (1:1, 1:1)

Mehrzweckturnhalle Hittnau

Aufstellung: Camenzind; Blaser,Kamm, Sven, Meier, Gyr, Walder; Schmid, Diggelmann, Schlegel, Holzi, Kohler

Ersatz: Schweizi; Leemann, Jakob

 

Kleines Derby

Das zweite Spiel durfte man gegen die Lokomotiven aus Stäfa spielen. Mit einem riesigen Kader, war klar das sie Konditionell nicht hinten vor sein werden. Das vorige Spiel von Stäfa wurde analysiert und man schwor sich kämpferisch ein. Man gestand sich gegenseitig wenig Abschlüsse direkt auf das Tor ein. Doch konnte Stäfa einen Konter mit einem achtenswerten Schuss ins Eck abschliessen und so mit 1:0 in die Pause gehen. Es wurde auch hier auf beiden Seiten die Ellbogen ausgefahren und kämpferisch gespielt. Stockschläge vielen und die Pfeifen blieben meist stumm. Man versuchte den Gegner früh in ihrem Aufbau zu stören und so Unsicherheiten ihrerseits auszunutzen. Doch konnten wir erst einen Freistoss von der Mittellinie für den 1:1 Ausgleichstreffer nutzen. Meier schob auf Blaser welcher dem Gegnerischen Torhüter keine Chance liess. Stäfa, welche spielfreudige Junioren mit dabei hatten, waren sich der Antwort nicht zu schade. Wieder war es ein schöner Schuss ins Eck welcher zum 2:1 Endresultat führte.

In der letzten Minute versuchte man mit 6 gegen 5 noch die Wende doch die Abschlüsse waren zu wenig präzise.

 

UHC Lokomotive Stäfa – FB Riders 2:1 (1:0, 1:1)

Mehrzweckturnhalle Hittnau

Aufstellung: Schweizi; Blaser, Sven, Meier, Gyr, Walder, Holzi, Kohler; Schmid, Diggelmann, Schlegel, Leemann, Jakob

Ersatz: Camenzind; Leemann,

Verletzt: Kamm

 

Die Saison ist nun vorbei. Danke an alle Zuschauer welche uns unterstützten an alle Sponsoren welche eine so tolle Sportart erst ermöglichen und allen Helfer und Helferinnen während der ganzen Saison.

Wir Herren gönnen uns (wer will) ein wenig unihockeyfreie Zeit bevor es im Mai wieder offiziell losgeht mit der Vorbereitung auf das erste Cupspiel am Maiwochenende (26.-27.05).

In diesem Sinne danke fürs Lesen und

 

HEEHOOO LEET’S GOO!!!

 

 

Sponsoren