Lädt...
1. Playoff-Spiel der U21

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

Pünktlich um 18:00 Uhr trafen wir, die U21 Juniorinnen, in Reinach AG für das erste Playoff-Spiel gegen den UHC Lok Reinach ein und schmückten als erstes die Garderobe und die Fan-Zone mit Plakaten und Fotos. Danach gaben die Trainer die Blöcke und das weitere Programm bekannt. Nach der Blockbesprechung machten wir uns motiviert und voller Vorfreude aufs Spiel ans Aufwärmen, bei welchem wir trotz Nervosität bereits sehr fokussiert waren.

Anschliessend ermutigten uns unsere Trainer nochmals in der Garderobe und schon war es Zeit, dass sich die Starting-Six auf dem Spielfeld aufstellten. In den ersten zehn Minuten, in welchen die Nervosität auf dem Spielfeld bemerkbar war, gab es gefährliche Situationen in beide Richtungen, doch Svenja Schöni und unsere Verteidigerinnen wehrten den Ball geschickt ab. Trotz einer Strafe gegen Melanie Rüegg überstanden wir diese ersten 10 Minuten 0:0.

Mit der Zeit fühlten wir uns immer wohler auf dem Spielfeld und wir wollten unseren zahlreich erschienenen Fans unser ganzes Können präsentieren. So fiel in der 13. Minute unser erstes Goal durch Martina Rossetti nach einem Pass von Esosa Osa.

Gestärkt von diesem 1:0 kämpften wir weiter um den Ball. Bereits 3 Minuten später traf Stefanie Stauffacher nach einem Pass von Sara Morger zum 2:0. Dieses Ergebnis hielten wir dann trotz einigen Kontern von Lok Reinach bis zur Pause.

Nach einem kleinen Snack und motivierenden Worten der Trainer starteten wir mit kleinen Änderungen in den Linien ins zweite Drittel. Wieder verliefen die ersten 10 Minuten ohne Treffer, doch dann landete der Ball durch Melanie Rüegg nach einem Pass vom Fabia Bürge im Netz der Gegner. Obwohl wir in Führung waren, liess unsere Leistung nicht nach und Annina Faisst erhöhte unseren Vorsprung nach einem Pass von Sara Morger auf 4:0.

Nach einer weiteren Verschnaufpause und kleinen Änderungen in den Blöcken begann auch schon das letzte Drittel. Nach vielen weiteren Zweikämpfen, diversen Schüssen in Richtung Tor und mehreren Kontern in beide Richtungen nahm Lok noch ein Time-Out, welches wir zum Durchatmen nutzten. Wir spielten das Spiel mit Freude und ohne weiteres Ereignis zu Ende.

Wir jubelten mit unseren Fans zu unserem 4:0 Sieg.

Nun steht diesen Samstag, 23. März 2019, um 20:15 Uhr, das zweite Playoff-Spiel gegen Zug United zu Hause in der Roosriet an. Wir freuen uns riesig über eure zahlreiche Unterstützung!