Lädt...
1. Meisterschaftsrunde gegen Heimteam und U21a-Absteiger

von

Bettina Rutz U21

in

U21-Juniorinnen">

Für die erste Meisterschaftsrunde, trafen sich die ersten Spieler der U21 um 11.50 Uhr in Rüti. Restliche Spieler wurden in Wetzikon noch aufgeladen und wenig später trafen sich dann alle in der Turnhalle Heuel in Rümlang wo die heutigen beiden Spiele ausgetragen wurden.

Unsere ersten Gegner waren die Hot Chilis – den Start also gleich gegen das Heimteam. Unser Ziel war klar, auch wie wir es erreichen werden. Wir starteten ruhig und kontrolliert ins Spiel, unser Ziel die Gegner zu überrennen von der ersten Sekunde an konnten wir jedoch nicht ganz umsetzen. Zu Beginn war der Ballbesitz ziemlich ausgeglichen, es kam aber nie zu gefährlichen Angriffen beidseits. In der 5. Minute bekam unser Goalie aber dann doch etwas zu tun, der Ball verspickte einer Ridersspielerin in Richtung Tor aber Svenja Schöni schützte uns vor dem ersten Gegentreffer der Saison. Langsam aber sicher fanden wir ins Spiel, es gab mehr Angriffe und Schüsse aufs Tor der Riders, viele gingen knapp daneben – darunter auch Freistossvarianten. Bis uns dann in der 10. Minute Stürmerin Pia Kordeuter endlich zum ersten Tor brachte. Mit einem Einzellauf schiesst sie den Ball gekonnt und mit einer Leichtigkeit ins obere Eck. Gewisse Erleichterung überkam die Spieler und auf einmal begann das Spiel zu laufen. Zwei Minuten darauf zog Stürmerin Kaja Lüthi ab, der Ball prallte ab und der gegnerische Goalie verhalf sich selbst zum Eigentor. Mit einem Resultat von 2:0 ging das Spiel in die Pause.

Wir starteten in die zweite Hälfte so, wie wir die erste beendet hatten. Nach ein wenig Anlaufsschwierigkeiten des Teams schoss Center Lia Rothenbühler in der 25. Minute das 3:0 – Backhand! Knapp zwei Minuten darauf trifft Center Gentiana Behluli zum 4:0 auf Pass von Pia Kordeuter. Keine weitere Minute später trifft auch endlich Block 2 zu ihrem ersten Tor, durch Stürmerin Anja Stöckli. Doch irgendwann kam was kommen musste, die Chilis nahmen sich (verständlicherweise) ein Time-out und starteten gleich darauf einen Versuch auf ihr erstes Tor, dies leider erfolgreich. In der 30. Minute stand es 5:1. Dies liessen wir aber nicht auf uns sitzen, sondern stockten grad zum Trotz zu einem 6:1 auf durch einen Einzellauf durch Center Iris Brünn. Doch auch die Chilis setzten weiter an und trafen schlussendlich noch zu einem 6:2. Zum Schluss wurde noch sehr körperbetont gespielt, weil jeder Spieler unbedingt noch eine Chance ausspielen wollte, doch leider ging die Spielzeit auch irgendwann vorbei. Mit einem 6:2 bei Schlusspfiff gingen wir zufrieden über die vergangenen 40 Minuten in die Pause.

Nadine Roten, U21

 

Nach einer kurzen Pause begann das zweite Spiel gegen die Red Ants.
Wir wussten, dass die Red Ants erst gerade von der U21a abgestiegen waren, doch wir liessen uns nicht aus dem Konzept bringen. Bereit und konzentriert standen wir auf dem Feld. Geschlagen hatten wir uns gut, bis Gentiana Behluli auf Pass von Lia Rothenbühler, uns sogar in Führung geschossen hatte. Das hatte unser Selbstverstrauen gestärkt. Kurz darauf war jedoch ein Gegentreffer gefallend, der uns trotzdem nicht aus dem Konzept gebracht hatte.
Nach der Pause gab es eine Umstellung in den Blöcken, so dass wir wieder gut in die 2. Hälfte des Spiels starteten. Es gab von beiden Mannschaften spannende und nervenkitzelnde Konter, jedoch ohne Tore. Ein super Schuss von Kaja Lüthi folgte, leider torlos. Auch Gentiana Behluli versuchte ihr Glück nochmals, doch auch sie blieb erfolglos. Ein starker Konter von den Red Ants kam bis vor unser Tor, zum Glück konnten wir ein drohendes Tor souverän verhindern. Das Spiel ging in die letzten Minuten und wir gaben nochmals Vollgas, bis der Schlusspfiff ertönte. Im Grossen und Ganzen waren wir stolz auf unsere Leistung, wir hatten als Team hart gekämpft. Und wenn man an vergangenes Testspiel im Juli zurückdenkt an welchem wir mit 7:0 verloren, eine echt starke Leistung!

Martina Rossetti, U21