Lädt...
Abgänge bei den Floorball Riders

von

Sarah Altwegg

in

NLA, Presse">

Die Floorball Riders müssen sich von neun Spielerinnen verabschieden.
Einige Zuzüge wurden bereits bekannt gegeben, die Planung ist jedoch noch nicht abgeschlossen.

Anja Werz
Eintritt 2015. 174 Spiele für Riders, 48 Punkte

Wieder mehr Zeit für andere Hobbies möchte sich Anja Werz nehmen. Die ehemalige Stürmerin räumte in den letzten Jahren in der Defensive auf. Die solide und zuverlässige Verteidigerin lief 174 Mal für die Riders auf. In diesen 174 Partien konnte sie 48 Punkte für sich verbuchen. Mit den insgesamt sieben Saisons gehörte Anja quasi zum Inventar und war eine wichtige Teamstütze der Floorball Riders. Anja wird den Riders jedoch weiter erhalten bleiben. Als Assistenztrainerin wird sie ihr Unihockeywissen bei den Juniorinnen einbringen und selbst noch bei den Frauen KF trainieren.

 

Malgorzata (Gosia) Jablonowska
Eintritt 2012, 147 Spiele für Riders, 56 Punkte

Malgorzata Jablonowska kam 2012 zu den Ritterinnen. Trotz diversen schweren Verletzungen gab sie nie auf und kämpfte sich immer wieder zurück. In den 10 Jahren seit Ihrer Ankunft zeichnete sie sich stets durch ihre gesunde Aggresivität in den Zweikämpfen aus, hielt die Linie als cleverer Center zusammen und gehörte immer zu den fittesten im Team. Die Dienstälteste ist inzwischen längst in Rüti heimisch geworden. Eine schwerwiegende Augenverletzung im Spiel gegen Piranha Chur beendete die Karriere leider jedoch zu früh. In den 147 Auftritten im Riders-Dress stehen in der Schlussabrechnung 56 Punkte für die polyvalente Spielerin.

 

Jasmin Bühler
Eintritt 2016, 131 Spiele für Riders, 47 Punkte

Jasi spielt seit 2016 für schwarz gelb rot, in 131 Spielen konnte Sie 47 Punkte für die Riders sammeln. 2012 noch mit Unihockey Leimental gestartet, fand sie via Basel Regio und den UHC Dietlikon den Weg ins Zürcher Oberland. Die Rechtsauslegerin war bekannt für ihre Dribblings und scheute keinen Zweikampf. Sie stellte sich stets in den Dienst des Teams und war sehr hilfsbereit. Jasmin pendelte über Jahre von Zürich und Basel ins Zürcher Oberland, nun hat sie sich dazu entschieden andere Wege zu gehen.

 

Rahel Wichert
Eintritt 2019, 62 Spiele für die Riders, 11 Punkte

Rahel Wichert stiess 2019 vom 1. Liga Team der Red Devils zu den Riders. In 62 Spielen für die Riders punktete die kämpferische Frohnatur 11x für die Ritterinnen. Mit Ihrer vorbildlichen Einstellung und Motivation war sie an den Spielen und in den Trainings ein wichtiges Vorbild und stachelte damit auch Ihre Mitspielerinnen zu Höchstleistungen an. 100% oder sein lassen trifft auf Rahel zu, so entschied sich Rahel nun den Stock an den Nagel zu hängen.

 

Linda Rüegg
Eintritt 2021, seit 2017 NLB/NLA bei Laupen, 89 Spiele in Nationalliga. (23 für Riders)

Die quirlige Allrounderin stiess erst letzten Sommer zum NLA-Kader der Riders. In den 23 Partien die sie für schwarz gelb rot bestritt, scheute sie keinen Zweikampf und gab keinen Ball verloren. Für den UHC Laupen und die Riders bestritt Linda insgesamt 89 Spiele in den höchsten zwei Ligen der Nation. Linda wird sich auf andere Reisen begeben und beendet ihre Nationalligakarriere.

 

Sabrina Gmür
Eintritt 2021, seit 2017 NLB/NLA bei Laupen, 86 Spiele in Nationalliga, 34 Punkte (21 für Riders)

Die erfahrene Angreiferin kam zusammen mit Linda Rüegg im Sommer 2021 zu den Riders. In insgesamt 86 Partien für den UHC Laupen und die Floorball Riders steuerte Sabrina 34 Punkte bei. Sabrina überzeugte als Teamplayerin und kämpfte stets um jeden Ball. Nun wird sie ihre Reisepläne umsetzen und die Welt entdecken.

 

Anja Heitzmann 
Eintritt 2019, 38 Spiele für Riders

Die ruhige Verteidigerin kam vom Juniorinnen Team der Jets zur damaligen NLB der Riders. In den 3 Saisons für die Riders schnürte Anja in 38 Spielen die Schuhe für die Zürcher Oberländerinnen. Anja wechselt zu den Zürich Lioness in die 1. Liga.

 

Nubya Schir 
Eintritt 2018, 3 Saisons U21, 1 Saison NLA

Die junge Torhüterin spielte während drei Saisons in der U21 und kam bereits in der NLB zu Einsätzen in der Nationalliga. In der letzten Saison schaffte sie den Sprung ins NLA-Team. Durch die starke Konkurrenz auf der Goalieposition wurde es jedoch schwierig um Spielzeit zu erhalten. Ihr Talent zeigte Nubya immer wieder, auch im Cupspiel gegen Zürich Lioness, bei welchem sie das Tor der Ritterinnen hütete. Nun wechselt Nubya die Seiten und wird kommende Saison für Zürich Lioness das Tor hüten.

 

Simone Adank
Eintritt 2021, 189 Spiele in Nationalliga, 38 Punkte, 21 (1)  für die Riders.
Startete 2013 in der NLB für Hot Chilis, nach 5 Saisons wechselte sie zu Frauenfeld, nach 3 Saisons kam der Wechsel zu uns. Insgesamt 189 Spiele in NLB und NLA. Die clevere Verteidigerin kämpfte sich nach einer Verletzung erfolgreich zurück und zeigte Ende Saison ihr Können in anderen Positionen. Nach nur einer Saison hängt Simone Adank ihren Stock endgültig an den Nagel. Noch offen ist, ob sie dem Verein als Trainerin im Juniorinnenbereich erhalten bleibt.

 

Die Floorball Riders bedanken sich bei allen für ihr teils jahrelanges Engagement und den Einsatz und wünschen allen nur das Beste für die Zukunft. Für die privaten, beruflichen und sportlichen Wege. Ob bei den bevorstehenden Reisen, im sportlichen Ruhestand, mit der Familie oder bei einer neuen Herausforderung. Bleibt gesund und wir drücken auch Gosia weiterhin die Daumen für ihre Genesung. Die Riders freuen sich, euch auch in Zukunft in der Halle begrüssen zu dürfen.

 

Sponsoren