Lädt...
Hinten v.l.n.r: Wild Daniela (Trainerin), Zehnder Linus, Bertschi Mauro, Schöni Leroy, Hasler Jonas, Jenni Fabienne (Trainerin) / Vorne v.l.n.r: Loosli Robin, Brunner Celine, Bieri Niel, Bachofen Cyrill Paeika, Näf Mario, Stadler Mirco, Seemann Mateo / Fehlend: Schneider Tim
Kader

Staff

Portraitfoto Daniela Wild
Cheftrainer
Portraitfoto Fabienne Jenni
Trainer

Spieler

Celine Brunner
Cyrill Paelka Bachofen
Jonas Hasler
Leroy Schöni
Linus Zehnder
Mario Näf
Mateo Seemann
Mauro Bertschi
Mirco Stalder
Niel Bieri
Robin Loosli
Tim Schneider

Tabelle - Spielplan

Tabelle Junioren D Regional Gruppe 22 2017/18 per 18.01.2018
cache = off / Team-ID: 413021
Rg.TeamSpSUNToreTDPt.
1Jona-Uznach Flames III111001129:31+9820
2RD March-Höfe Altendorf II11902114:30+8418
3UHC Tuggen-Reichenburg1181288:46+4217
4Nesslau Sharks II1152459:61-212
5UHC Laupen ZH1142571:91-2010

Trainings

Mittwoch, 18:00-20:00

Turnhalle Bergli

Bürgstrasse 6

8608 Bubikon

keine Punkte an der Heimrunde

Endlich stand sie an, die lang ersehnte Heimrunde. Was den jungen Rittern eigentlich zu Gute kommen sollte, wurden nämlich die Anspielzeiten nach der Tabellenspaltung auf den Nachmittag geschoben. Also konnte man heute nicht von den bekannten „Morgenspielproblemen“ reden. FB Riders – Unihockey Tösstal 2:7 Dieses Spiel ist schnell erzählt, wie so oft verschliefen die Riders […]

mehr

verschenktes Spiel im Winterwonderland

Heute morgen reisten die jungen Ritterinnen und Ritter ins verschneite Turbenthal. Es stand das letzte Spiel vor der Tabellenspaltung gegen das Heimteam Unihockey Tösstal auf dem Programm. FB Riders – Unihockey Tösstal 2:9 Kommen wir wiedermal zum altbekannten Thema „Morgenspiel“. Die Riders präsentierten sich in den Anfangsminuten von ihrer schläfrigen Seite. Kein Biss, kein Zusammenspiel, […]

mehr

19.11.2017 Meisterschaftsrunde D2 in Uznach

UHZ Laupen–FBR   ZU Beginn des ersten Spiels machten die Riders einen souveränen und einsatzbereiten Eindruck. Doch der trügte und so wurden wir von Angriffen des Gegners nur so überrannt! Hektik kam auf, unkontrollierte Pässe und Ballverluste unsererseits waren die Folge und schnell gerieten wir 0:6 in Rückstand. Schussmöglichkeiten auf das gegnerische Goal waren gleich […]

mehr